vorheriges DokumentDokumentlistenächstes Dokument

 

 

Bundessozialgericht
Bundesadler
BUNDESSOZIALGERICHT - Pressestelle -
Graf-Bernadotte-Platz 5, 34119 Kassel
Tel. (0561) 3107-1, Durchwahl -460, Fax -474
e-mail: pressestelle@bsg.bund.de
Internet: http://www.bundessozialgericht.de


Kassel, den 3. August 2015

Medieninformation Nr. 17/15

 

Richter am Bundessozialgericht a.D. Johann Karl Oestreicher vollendete sein 90. Lebensjahr

 

Der frühere Richter des Bundessozialgerichts Johann Karl Oestreicher vollendete sein 90. Lebensjahr.
 
Johann Karl Oestreicher wurde am 22. Juli 1925 in Reichenberg (Bayern) geboren. Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität Würzburg. Die beiden juristischen Staatsprüfungen legte er in den Jahren 1950 und 1953 in München ab. Nach einer Tätigkeit als stellvertretender Leiter des Versorgungsamts Würzburg kehrte er im April 1957 an das Sozialgericht Würzburg zurück, wo er in der nachfolgenden Zeit in fast allen Rechtsgebieten tätig war.
 
Am 1. September 1975 wurde Johann Karl Oestreicher zum Richter am Bundessozialgericht ernannt. Er wirkte zunächst in dem für Unfallversicherung und Kindergeldrecht zuständigen 8. Senat und war seit März 1976 als Richter im 12. Senat des Bundessozialgerichts mit den weiteren Sachgebieten der Rentenversicherung, der Arbeitslosenversicherung und des Versicherungs- und Beitragsrechts befasst.