vorheriges DokumentDokumentlistenächstes Dokument

 

 

Bundessozialgericht

BUNDESSOZIALGERICHT - Pressestelle -

Graf-Bernadotte-Platz 5, 34119 Kassel 

Tel. (0561) 3107-1, Durchwahl -460, Fax -474

e-mail: pressestelle@bsg.bund.de

Internet: http://www.bundessozialgericht.de

  

Kassel, den 1. Julii 2010

Medieninformation Nr. 27/10

Neue Richterin am Bundessozialgericht  Karin  H a n n a p p e l
 

Mit Wirkung vom 1. Juli 2010 ist Karin Hannappel zur Richterin am Bundessozialgericht ernannt worden. Die Ernennungsurkunde wurde ihr am 29. Juni 2010 von dem Präsidenten des Bundessozial­gerichts Peter Masuch ausgehändigt.


Karin Hannappel wurde am 30. Oktober 1955 in Gelsenkirchen geboren. Ihr erstes Staatsexamen legte sie 1979, ihr zweites Staatsexamen 1982 ab. Seit 1983 war sie zunächst Richterin in der ordent­lichen Gerichtsbarkeit beim Amts- und Landgericht Wiesbaden mit Schwerpunkt Zivilrecht. 1992 er­folgte der Wechsel in die Verwaltungsgerichtsbarkeit. Von November 1994 bis Juli 1997 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an das Bundesverfassungs­gericht abgeordnet. Sie kehrte an das Ver­waltungsgericht Wiesbaden zurück und war dort seit 2000 mit Schwerpunkt Sozialrecht tätig. Karin Hannappel war von 1999 bis 2006 nichtständige Beisitzerin für die Verwaltungs­gerichtsbarkeit beim Hessischen Dienstgerichtshof für Richter bei dem Oberlandesgericht Frankfurt/Main.

Seit 2002 war sie Richterin am Hessischen Verwaltungsgerichtshof. Dort war sie ebenfalls als beson­dere Frauenbeauftragte für die hessische Verwaltungsgerichtsbarkeit nach dem hessischen Gleich­berechtigungsgesetz tätig.

2006 kam der Wechsel an das Hessische Landessozialgericht wo sie für Streitigkeiten aus den Gebieten Grundsicherung für Arbeitsuchende, Sozialhilfe, Asylbewerberleistungsgesetz und Arbeits­förderung zuständig war.

Karin Hannappel wird dem für Grundsicherung für Arbeitsuchende zuständigen 14. Senat des Bundessozialgerichts angehören.