Dokumentsuche
Datum:
Aktenzeichen:
Pressemit- teilungs-Nr.:
Text:
 
Kalender
2019 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2018 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2017 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2016 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2015 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2014 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2013 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2012 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2011 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2010 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.

Senat Datum Sortierrichtung: absteigend Aktenzeichen
vorherige Seite  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 nächste Seite
6. Senat 22.10.2014 B 6 KA 44/13 R Vertragsärztliche Versorgung - Entscheidung über Praxisnachfolge - Berücksichtigung einer für die Einflussnahme auf das Nachbesetzungsverfahren gegründeten Berufsausübungsgemeinschaft (BAG) - Notwendigkeit eines Abwägungsprozesses - Zumutbarkeit eines Bewerbers für die verbleibenden BAG-Partner
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 47/14 vom 15.10.2014, Presse-Mitteilung Nr. 47/14 vom 23.10.2014
6. Senat 22.10.2014 B 6 KA 8/14 R Wirtschaftlichkeitsprüfung - Überschreitung des Richtgrößenvolumens - Beratung vor Regress - Begründungspflicht der Prüfgremien bei Änderung der Spruchpraxis für die Anerkennung von Praxisbesonderheiten gegenüber den betroffenen Vertragsärzten - Rückwirkung für Entscheidungen der Beschwerdeausschüsse nach dem 25.10.2012
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 47/14 vom 15.10.2014, Presse-Mitteilung Nr. 47/14 vom 23.10.2014
11. Senat 20.10.2014    Der 11. Senat
siehe auch: Urteil des 11. Senats vom 23.10.2014 - B 11 AL 7/14 R -, Urteil des 11. Senats vom 23.10.2014 - B 11 AL 6/14 R -, Urteil des 11. Senats vom 23.10.2014 - B 11 AL 21/13 R -
6. Senat 15.10.2014    Der 6. Senat des Bundessozialgerichts beabsichtigt, am 22. Oktober 2014 über sieben Revisionen in Angelegenheiten des Vertragsarztrechts auf Grund mündlicher Verhandlung zu entscheiden:
siehe auch: Urteil des 6. Senats vom 22.10.2014 - B 6 KA 8/14 R -, Urteil des 6. Senats vom 22.10.2014 - B 6 KA 44/13 R -, Urteil des 6. Senats vom 22.10.2014 - B 6 KA 43/13 R -, Urteil des 6. Senats vom 22.10.2014 - B 6 KA 36/13 R -, Urteil des 6. Senats vom 22.10.2014 - B 6 KA 35/13 R -, Urteil des 6. Senats vom 22.10.2014 - B 6 KA 34/13 R -, Urteil des 6. Senats vom 22.10.2014 - B 6 KA 3/14 R -
12. Senat 15.10.2014   Terminbericht Nr. 46/14
siehe auch: Urteil des 12. Senats vom 15.10.2014 - B 12 KR 17/12 R -, Urteil des 12. Senats vom 15.10.2014 - B 12 KR 1/13 R -
12. Senat 15.10.2014   Kostengünstiger Krankenversicherungsschutz als Student endet spätestens mit 37 Jahren
siehe auch: Urteil des 12. Senats vom 15.10.2014 - B 12 KR 17/12 R -
12. Senat 15.10.2014 B 12 KR 1/13 R Krankenversicherung - Student - Überschreitung der Altershöchstgrenze - Verlängerung der Versicherungspflicht nur bei Hinderungsgründen, die vor Vollendung des 30. Lebensjahres vorgelegen haben - Verfassungsmäßigkeit
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 46/14 vom 7.10.2014, Presse-Mitteilung Nr. 46/14 vom 15.10.2014
12. Senat 15.10.2014 B 12 KR 10/12 R Krankenversicherung - Beitragsbemessung freiwillige Mitglieder - Berücksichtigung von in monatlichen Teilbeträgen gezahlten Entschädigungsleistungen des Arbeitgebers wegen Verlust des Arbeitsplatzes
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 46/14 vom 7.10.2014, Presse-Vorbericht Nr. 21/15 vom 21.5.2015
12. Senat 15.10.2014 B 12 KR 13/12 R Bundesagentur für Arbeit - Erstattung von Beiträgen zur gesetzlichen Krankenversicherung durch Rentenversicherungsträger bei rückwirkender Aufhebung der Leistungsbewilligung und Rückzahlung des Arbeitslosengeldes wegen Rentengewährung
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 46/14 vom 7.10.2014
12. Senat 15.10.2014 B 12 KR 14/12 R Bundesagentur für Arbeit (BA) - Pflegekasse - Erstattung gezahlter Beiträge zur sozialen Pflegeversicherung - eigenständige Geltendmachung durch BA - Beachtung der Spezialregelung des § 335 Abs 2 S 1 SGB 3 - Erstattungsanspruch hinsichtlich Hauptleistung gegen Rehabilitationsträger - Anspruch auf Ersatz geleisteter Beiträge ebenfalls gegenüber Rehabilitationsträger - Regelung des § 335 SGB 3 beruht auf Konzept der Erstattungsansprüche nach §§ 102ff SGB 10
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 46/14 vom 7.10.2014
12. Senat 15.10.2014 B 12 KR 17/12 R Krankenversicherung der Studenten - Überschreiten der Altershöchstgrenze - Rechtfertigung nur durch bereits vor dem 30. Lebensjahr vorliegende Hinderungsgründe - 37. Lebensjahr ist absolute Höchstgrenze - keine Leistungsansprüche aus UNBehRÜbk und WiSoKuPakt ohne Ausführungsgesetzgebung - Verfassungsmäßigkeit
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 46/14 vom 7.10.2014, Presse-Sonderbericht Nr. 32/14 vom 15.10.2014, Presse-Mitteilung Nr. 46/14 vom 15.10.2014
1. Senat 14.10.2014   Terminbericht Nr. 45/14
siehe auch: Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 34/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 33/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 28/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 27/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 26/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 25/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 18/13 R -
1. Senat 14.10.2014 B 1 KR 18/13 R Krankenversicherung - Vergütungsanspruch des Krankenhauses - nur tagesbezogener Anteil an der Fallpauschale bei Ende der Leistungszuständigkeit der Krankenkasse während einer Krankenhausbehandlung
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 45/14 vom 7.10.2014, Presse-Mitteilung Nr. 45/14 vom 14.10.2014
1. Senat 14.10.2014 B 1 KR 25/13 R

Parallelentscheidung zu dem Urteil des BSG vom 14.10.2014 - B 1 KR 26/13 R.


siehe auch: Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 26/13 R -, Presse-Vorbericht Nr. 45/14 vom 7.10.2014, Presse-Mitteilung Nr. 45/14 vom 14.10.2014
1. Senat 14.10.2014 B 1 KR 26/13 R Krankenversicherung - Krankenhaus - Vergütung für geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung - Information der Krankenkasse über durchgeführte Leistungen zur medizinischen Rehabilitation
siehe auch: Urteil des 1. Senats vom 10.3.2015 - B 1 KR 4/15 R -, Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 25/13 R -, Presse-Vorbericht Nr. 45/14 vom 7.10.2014, Presse-Mitteilung Nr. 45/14 vom 14.10.2014
1. Senat 14.10.2014 B 1 KR 27/13 R Krankenversicherung - Krankenhausbehandlung - Krankenhausträger trägt im Erstattungsstreit objektive Beweislast für das Vorliegen atypischer von der Regel abweichender Konstellationen - Medizinischer Dienst der Krankenversicherung - Grundsatzgutachten - keine erneute Stellungnahme zu weiteren identischen Einzelfällen - Begriff der Krankenhausbehandlungsbedürftigkeit - Behandlung einer IPP mit EWST - kein Ausschluss der Erstattung bei gezahlter Krankenhausvergütung ohne Rechtsgrund - Überprüfung der stationären Behandlung - Verjährung eines Anspruchs auf Erstattung einer zu Unrecht gezahlten Vergütung - An- bzw Nichtanwendung des Rechtsinstituts der Verwirkung
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 45/14 vom 7.10.2014, Presse-Mitteilung Nr. 45/14 vom 14.10.2014
1. Senat 14.10.2014 B 1 KR 28/13 R Krankenversicherung - vorstationäre Krankenhausbehandlung - Verordnung eines Vertragsarztes oder eines sonstigen an der vertragsärztlichen Versorgung Teilnehmenden - Vergütung - Erforderlichkeit einer vorstationären Behandlung
siehe auch: Urteil des 1. Senats vom 17.11.2015 - B 1 KR 30/14 R -, Presse-Vorbericht Nr. 45/14 vom 7.10.2014, Presse-Mitteilung Nr. 45/14 vom 14.10.2014
1. Senat 14.10.2014 B 1 KR 33/13 R Krankenversicherung - Krankenhaus - Planbarkeit von Krankenhausleistungen iS der gesetzlichen Mindestmengenregelung - Rechtmäßigkeit der Festsetzung einer Mindestmenge von jährlich 50 für Knie-TEPs - Anforderungen an die Prognose - Befugnis des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Einführung einer zeitlich gestreckten Mindestmenge - Geltung des Wirtschaftlichkeitsgebots bei der Krankenhausbehandlung - keine Abweichung von der Rechtsprechung des 3. Senats
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 45/14 vom 7.10.2014, Presse-Mitteilung Nr. 54/14 vom 28.11.2014, Presse-Mitteilung Nr. 45/14 vom 14.10.2014
1. Senat 14.10.2014 B 1 KR 34/13 R Krankenversicherung - Krankenhaus - unzutreffende Kodierung einer Neben- als Hauptdiagnose - freiwillige vorprozessuale Übergabe von Behandlungsunterlagen an MDK durch Krankenhaus - kein Beweisverwertungsverbot bei Zugang der Prüfanzeige erst nach Ablauf der sechswöchigen Anzeigefrist
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 45/14 vom 7.10.2014, Presse-Mitteilung Nr. 45/14 vom 14.10.2014
3. Senat 9.10.2014   Terminbericht Nr. 44/14
siehe auch: Urteil des 3. Senats vom 8.10.2014 - B 3 P 4/13 R -, Urteil des 3. Senats vom 8.10.2014 - B 3 KS 6/13 R -, Urteil des 3. Senats vom 8.10.2014 - B 3 KS 1/13 R -, Urteil des 3. Senats vom 8.10.2014 - B 3 KR 7/14 R -
9.10.2014   Gleichstellung mit schwerbehinderten Menschen auch für beruflichen Aufstieg
siehe auch: Urteil des 11. Senats vom 6.8.2014 - B 11 AL 5/14 R -
9.10.2014   Vorsitzender Richter am Bundessozialgericht a.D. Werner Hennig verstorben
3. Senat 8.10.2014   Keine Entlastung der Sozialgerichte auf Kosten eines effektiven Rechtsschutzes von Krankenhäusern und Krankenkassen
siehe auch: Urteil des 3. Senats vom 8.10.2014 - B 3 KR 7/14 R -
3. Senat 8.10.2014 B 3 KR 7/14 R Krankenversicherung - Krankenhaus - obligatorische Schlichtung bei Vergütungsstreitigkeiten - Leistungsklagen ab 1.8.2013 - Anrufbarkeit des Schlichtungsausschusses - Schlichtungsspruch ergeht in Form eines Verwaltungsakts - keine Aufwandspauschale bei der Prüfung der Abrechnung von Entbindungsbehandlungen - Zulässigkeit von Klagen bei Nichterfüllung erst nach Klageerhebung normierter Zulässigkeitserfordernisse - Verwirkung von Vergütungsansprüchen
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 54/14 vom 19.11.2014, Presse-Vorbericht Nr. 44/14 vom 30.9.2014, Presse-Sonderbericht Nr. 29/14 vom 8.10.2014, Presse-Mitteilung Nr. 54/14 vom 28.11.2014, Presse-Mitteilung Nr. 44/14 vom 9.10.2014
3. Senat 8.10.2014 B 3 KS 1/13 R Künstlersozialversicherung - Abgabepflicht einer Standesorganisation eines bestimmten Berufszweiges (hier: Bundessteuerberaterkammer) bei Betreiben von Öffentlichkeitsarbeit - verfassungsrechtliche Unbedenklichkeit der Künstlersozialabgabe auch angesichts der durch das Internet erweiterten Selbstvermarktungsmöglichkeiten - "nicht nur gelegentliche" Beauftragung - Einführung einer Geringfügigkeitsgrenze
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 44/14 vom 30.9.2014, Presse-Mitteilung Nr. 44/14 vom 9.10.2014
3. Senat 8.10.2014 B 3 KS 6/13 R Künstlersozialversicherung - keine Abgabepflicht eines der Brauchtumspflege verpflichtetem Vereins (hier: Country- und Westerntanz) - Bewertung eines dreitägigen Veranstaltungswochenendes iSv § 24 Abs 2 S 2 KSVG - Rücknahme rechtswidriger nicht begünstigender Beitragsbescheide - Beitragserhebung
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 44/14 vom 30.9.2014, Presse-Mitteilung Nr. 44/14 vom 9.10.2014
3. Senat 8.10.2014 B 3 P 4/13 R Soziale Pflegeversicherung - Pflegebedarf - Grundpflege - Verrichtung der Nahrungsaufnahme - Hilfe bei der parenteralen Ernährung - krankheitsspezifische Pflegemaßnahmen - Behandlungspflege - häusliche Krankenpflege
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 44/14 vom 30.9.2014, Presse-Mitteilung Nr. 44/14 vom 9.10.2014
12. Senat 7.10.2014    Terminvorschau Nr. 46/14
siehe auch: Urteil des 12. Senats vom 15.10.2014 - B 12 KR 17/12 R -, Urteil des 12. Senats vom 15.10.2014 - B 12 KR 14/12 R -, Urteil des 12. Senats vom 15.10.2014 - B 12 KR 13/12 R -, Urteil des 12. Senats vom 15.10.2014 - B 12 KR 10/12 R -, Urteil des 12. Senats vom 15.10.2014 - B 12 KR 1/13 R -
1. Senat 7.10.2014   Terminvorschau Nr. 45/14
siehe auch: Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 34/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 33/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 28/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 27/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 26/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 25/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 18/13 R -
1.10.2014   Neue Richterin am Bundessozialgericht Dr. Anne Körner

nach oben