Dokumentsuche
Datum:
Aktenzeichen:
Pressemit- teilungs-Nr.:
Text:
 
Kalender
2019 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2018 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2017 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2016 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2015 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2014 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2013 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2012 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2011 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2010 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.

Senat Sortierrichtung: aufsteigend Datum Aktenzeichen
vorherige Seite  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 nächste Seite
4.12.2014   Hinterbliebenenrente in der gesetzlichen Unfallversicherung für Ehefrau bei gerechtfertigtem Behandlungsabbruch für seit Jahren im Wachkoma liegenden Ehemann
siehe auch: Urteil des 2. Senats vom 4.12.2014 - B 2 U 18/13 R -
16.12.2014   Die Bedrohung mit einer täuschend echt aussehenden Schreckschusspistole löst keine Opferentschädigungsansprüche aus
siehe auch: Urteil des 9. Senats vom 16.12.2014 - B 9 V 1/13 R -
1. Senat 25.2.2014    Der 1. Senat des Bundessozialgerichts
siehe auch: Urteil des 1. Senats vom 4.3.2014 - B 1 KR 69/12 R -, Urteil des 1. Senats vom 4.3.2014 - B 1 KR 68/12 R -, Urteil des 1. Senats vom 4.3.2014 - B 1 KR 64/12 R -, Urteil des 1. Senats vom 4.3.2014 - B 1 KR 6/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 4.3.2014 - B 1 KR 17/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 4.3.2014 - B 1 KR 16/13 R -
1. Senat 5.3.2014   Terminbericht Nr. 7/14
siehe auch: Urteil des 1. Senats vom 4.3.2014 - B 1 KR 69/12 R -, Urteil des 1. Senats vom 4.3.2014 - B 1 KR 68/12 R -, Urteil des 1. Senats vom 4.3.2014 - B 1 KR 64/12 R -, Urteil des 1. Senats vom 4.3.2014 - B 1 KR 6/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 4.3.2014 - B 1 KR 17/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 4.3.2014 - B 1 KR 16/13 R -
1. Senat 4.3.2014 B 1 KR 6/13 R Krankenversicherung - Zahnimplantatversorgung in eng geregelten Ausnahmefällen - Conterganschädigung - Verfassungsmäßigkeit
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 7/14 vom 25.2.2014, Presse-Mitteilung Nr. 7/14 vom 5.3.2014
1. Senat 4.3.2014 B 1 KR 68/12 R Krankenversicherung - Arbeitslosigkeit - Arbeitsunfähigkeit - Auffangversicherung - nachgehender Versicherungsschutz - Änderung der Verhältnisse - erneute Prognose - Urlaubsabgeltung - Ruhen des Arbeitslosengeldanspruchs - fehlende Vermittlungsfähigkeit wegen Krankheit - keine Versicherungspflicht nach § 5 Abs 1 Nr 2 SGB 5
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 7/14 vom 25.2.2014, Presse-Mitteilung Nr. 7/14 vom 5.3.2014
1. Senat 4.3.2014 B 1 KR 17/13 R Krankenversicherung - Krankengeld - Aufrechterhaltung der Mitgliedschaft als Beschäftigter über das Ende des Beschäftigungsverhältnisses - ärztliche Feststellung der Arbeitsunfähigkeit vor Ablauf jedes Krankengeldbewilligungsabschnitts
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 7/14 vom 25.2.2014, Presse-Mitteilung Nr. 7/14 vom 5.3.2014
1. Senat 4.3.2014 B 1 KR 69/12 R Krankenversicherung - intersexuelle Versicherte - kein Anspruch auf operative Brustvergrößerung
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 7/14 vom 25.2.2014, Presse-Mitteilung Nr. 7/14 vom 5.3.2014
1. Senat 4.3.2014 B 1 KR 16/13 R Krankenversicherung - Vereinbarung über ambulante Operationen im Krankenhaus - Schiedsspruch des erweiterten Bundesschiedsamts - Vertragspartner - Anfechtungsklage als zulässige Klageart - gerichtliche Überprüfung von Schiedssprüchen - keine Einschränkung durch Grundsätze für Mitwirkungsobliegenheiten des Vertragsarztes im Wirtschaftlichkeitsprüfungsverfahren - sozialgerichtliches Verfahren - Gerichtsbesetzung - Angelegenheit der Sozialversicherung
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 7/14 vom 25.2.2014, Presse-Mitteilung Nr. 7/14 vom 5.3.2014
1. Senat 16.5.2014   Um Effizienz und Effektivität der Gesundheitsversorgung im Rahmen der GKV zu erhöhen, begründete der Gesetzgeber Wahlrechte in Abkehr von dem zuvor geltenden Prinzip der festen Zuordnung Versicherter zu den einzelnen Krankenkassen (KKn). Hierzu führte er 1994 einen Risikostrukturausgleich (RSA) ein, um Chancengleichheit bei der Gewinnung von Versicherten zu gewährleisten und um Anreizen zu einer Risikoselektion entgegenzuwirken. Dadurch standen die kassenindividuell in satzungsgemäßer Höhe erhobenen Beitragseinnahmen den KKn nur nach Maßgabe des sich anschließenden RSA zur Verfügung. Der Gesetzgeber änderte dieses System mit Einführung des Gesundheitsfonds, in den alle nach einem einheitlichen, gesetzlich festgelegten Beitragssatz bemessenen Beiträge fließen. Seit 2009 erhalten die KKn als Einnahmen aus diesem Gesundheitsfonds Zahlungen in der Gestalt monatlicher Abschlagszahlungen auf der Basis vorläufiger "Grundlagen-", "Zuweisungs-" und "Korrekturbescheide" sowie endgültiger "Jahresausgleichbescheide", die einer Korrektur lediglich in Folgejahren anlässlich eines "Jahresausgleichbescheids" offenstehen. Die Höhe der Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds berücksichtigt die jeweilige Risikostruktur der KK anhand sämtlicher krankheitsbezogener Versichertendaten morbiditätsorientiert durch Zu- und Abschläge. Infolge dieses morbiditätsorientierten RSA stellen kranke Versicherte nicht zwangsläufig im versicherungsmathematischen Sinne "schlechte Risiken" dar. Dagegen, insbesondere gegen die nach ihrer Ansicht zu geringe Höhe der Zuweisungen, klagen ‑ erstinstanzlich mit ihren jeweiligen Begehren erfolglos gebliebene ‑ KKn in zehn Revisionsverfahren.
siehe auch: Urteil des 1. Senats vom 20.5.2014 - B 1 KR 5/14 R -, Urteil des 1. Senats vom 20.5.2014 - B 1 KR 4/14 R -, Urteil des 1. Senats vom 20.5.2014 - B 1 KR 3/14 R -, Urteil des 1. Senats vom 20.5.2014 - B 1 KR 2/14 R -, Urteil des 1. Senats vom 20.5.2014 - B 1 KR 18/14 R -, Urteil des 1. Senats vom 20.5.2014 - B 1 KR 16/14 R -
1. Senat 21.5.2014   Terminbericht Nr. 21/14
siehe auch: Urteil des 1. Senats vom 20.5.2014 - B 1 KR 5/14 R -, Urteil des 1. Senats vom 20.5.2014 - B 1 KR 4/14 R -, Urteil des 1. Senats vom 20.5.2014 - B 1 KR 3/14 R -, Urteil des 1. Senats vom 20.5.2014 - B 1 KR 2/14 R -, Urteil des 1. Senats vom 20.5.2014 - B 1 KR 18/14 R -, Urteil des 1. Senats vom 20.5.2014 - B 1 KR 16/14 R -
1. Senat 25.6.2014   1)     10.00 Uhr - B 1 KR 24/13 R -        Marienhaus Kranken- und Pflegegesellschaft mbH ./.
siehe auch: Urteil des 1. Senats vom 1.7.2014 - B 1 KR 62/12 R -, Urteil des 1. Senats vom 1.7.2014 - B 1 KR 48/12 R -, Urteil des 1. Senats vom 1.7.2014 - B 1 KR 47/12 R -, Urteil des 1. Senats vom 1.7.2014 - B 1 KR 29/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 1.7.2014 - B 1 KR 24/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 1.7.2014 - B 1 KR 2/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 1.7.2014 - B 1 KR 15/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 1.7.2014 - B 1 KR 1/13 R -
1. Senat 2.7.2014   Terminbericht Nr. 29/14
siehe auch: Urteil des 1. Senats vom 1.7.2014 - B 1 KR 62/12 R -, Urteil des 1. Senats vom 1.7.2014 - B 1 KR 48/12 R -, Urteil des 1. Senats vom 1.7.2014 - B 1 KR 47/12 R -, Urteil des 1. Senats vom 1.7.2014 - B 1 KR 29/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 1.7.2014 - B 1 KR 24/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 1.7.2014 - B 1 KR 2/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 1.7.2014 - B 1 KR 15/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 1.7.2014 - B 1 KR 1/13 R -
1. Senat 4.3.2014 B 1 KR 64/12 R Krankenversicherung - Beginn der Mitgliedschaft - Arbeitsunfähigkeit zu Beginn der Beschäftigung - Eintritt in das Beschäftigungsverhältnis iSd § 186 Abs 1 SGB 5 - Gegenstand einer kombinierten Anfechtungs- und Leistungsklage - Ausgangs- und Überprüfungsentscheidung
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 7/14 vom 25.2.2014, Presse-Mitteilung Nr. 7/14 vom 5.3.2014
1. Senat 26.8.2014   Der 1. Senat
siehe auch: Urteil des 1. Senats vom 2.9.2014 - B 1 KR 65/12 R -, Urteil des 1. Senats vom 2.9.2014 - B 1 KR 4/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 2.9.2014 - B 1 KR 30/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 2.9.2014 - B 1 KR 3/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 2.9.2014 - B 1 KR 12/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 2.9.2014 - B 1 KR 11/13 R -
1. Senat 1.7.2014 B 1 KR 1/13 R Krankenversicherung - Krankenhausabrechnung - Anspruch auf Vergütung einer ambulanten Operation - keine fachfremde Leistungserbringung - keine Auffälligkeitsprüfungen durch den MDK
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 29/14 vom 25.6.2014, Presse-Mitteilung Nr. 29/14 vom 2.7.2014
1. Senat 1.7.2014 B 1 KR 2/13 R Krankenversicherung - Krankenhaus - Vergütungsanspruch für Krankenhausbehandlung - Berechnung der DRG B68B - Kürzung um Verlegungsabschlag - Erstattung ohne Rechtsgrund - Gebot der Waffengleichheit - vierjährige Verjährung bei zu Unrecht gezahlter Vergütung - Rechtsinstitut der Verwirkung - Verzinsungsanspruch
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 29/14 vom 25.6.2014, Presse-Mitteilung Nr. 29/14 vom 2.7.2014
1. Senat 1.7.2014 B 1 KR 48/12 R Krankenversicherung - Krankenhaus - Anspruch der Krankenkasse auf Herausgabe von Behandlungsunterlagen an MDK - keine Verwirkung bei Geltendmachung kurz vor Ablauf der vierjährigen Verjährungsfrist - Gebot der Waffengleichheit wirkt einer Ungleichgewichtslage zwischen Prozessparteien entgegen - kein Vorrang vor gesetzlichen Wertungen des SGB 5 zum Verhältnis zwischen Krankenhäusern und Krankenkassen - Aufwandspauschale an Krankenhäuser wegen erfolgloser Prüfung der Krankenhausbehandlung - Beginn der Behandlung nach dem 31.3.2007
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 29/14 vom 25.6.2014, Presse-Mitteilung Nr. 29/14 vom 2.7.2014
1. Senat 3.9.2014   Terminbericht Nr. 39/14
siehe auch: Urteil des 1. Senats vom 2.9.2014 - B 1 KR 65/12 R -, Urteil des 1. Senats vom 2.9.2014 - B 1 KR 4/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 2.9.2014 - B 1 KR 30/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 2.9.2014 - B 1 KR 3/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 2.9.2014 - B 1 KR 12/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 2.9.2014 - B 1 KR 11/13 R -
1. Senat 1.7.2014 B 1 KR 47/12 R Krankenversicherung - Vergütung einer stationären Behandlung - Entstehen des Vergütungsanspruchs nach Inanspruchnahme der Leistung - Geltung des Rechtsinstituts der Verwirkung im Sozialversicherungsrecht - keine Verwirkung nach Schweigen im Rechtsverkehr
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 29/14 vom 25.6.2014, Presse-Mitteilung Nr. 29/14 vom 2.7.2014
1. Senat 7.10.2014   Terminvorschau Nr. 45/14
siehe auch: Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 34/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 33/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 28/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 27/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 26/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 25/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 18/13 R -
1. Senat 1.7.2014 B 1 KR 15/13 R Krankenversicherung - Vergütungsanspruch für einen stationären Krankenhausaufenthalt - G-BA darf Mindestvoraussetzungen als Vergütungsvoraussetzungen in Richtlinien zur Qualitätssicherung festlegen
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 29/14 vom 25.6.2014, Presse-Mitteilung Nr. 29/14 vom 2.7.2014
1. Senat 1.7.2014 B 1 KR 29/13 R Krankenversicherung - Krankenhausbehandlung - unbefristete Obliegenheit des Krankenhauses zur Darlegung der tatsächlichen Voraussetzungen einer berechneten Vergütung - objektive Beweislast - Beweisverwertungsverbot für Behandlungsunterlagen wegen Verfristung der Prüfanzeige nur bei Auffälligkeitsprüfungen
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 29/14 vom 25.6.2014, Presse-Mitteilung Nr. 29/14 vom 2.7.2014
1. Senat 14.10.2014   Terminbericht Nr. 45/14
siehe auch: Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 34/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 33/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 28/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 27/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 26/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 25/13 R -, Urteil des 1. Senats vom 14.10.2014 - B 1 KR 18/13 R -
1. Senat 1.7.2014 B 1 KR 62/12 R Krankenversicherung - Krankenhaus - unwirtschaftliche Behandlung - Vergütungsanspruch - kein Unterlaufen des umfassend geltenden Wirtschaftlichkeitsgebotes
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 29/14 vom 25.6.2014, Presse-Mitteilung Nr. 29/14 vom 2.7.2014
1. Senat 20.5.2014 B 1 KR 3/14 R Krankenversicherung - Ermittlung des Konvergenzbetrags im Risikostrukturausgleich auch bei bundesweit oder länderübergreifend tätigen Krankenkassen ohne länderspezifische Morbiditätsdaten - endgültige Regelung über Jahresausgleich 2010 ist Gegenstand des Verfahrens - verfahrensrechtliche Ausgestaltung - Rechtmäßigkeit der in Art 6 GKV-OrgWG vorgenommenen Änderungen - Rechtsverordnung - Verfassungsmäßigkeit - Zitiergebot - Bestimmtheitsgebot
siehe auch: Urteil des 1. Senats vom 20.5.2014 - B 1 KR 4/14 R -, Presse-Vorbericht Nr. 21/14 vom 16.5.2014, Presse-Sonderbericht Nr. 12/14 vom 20.5.2014, Presse-Mitteilung Nr. 21/14 vom 21.5.2014
1. Senat 20.5.2014 B 1 KR 2/14 R Sozialgerichtliches Verfahren - Ermittlung der Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds - Gegenstand des Verfahrens - Jahresausgleichsbescheid vom 16.11.2010 - Klageerweiterung - keine notwendige Beiladung anderer Krankenkassen - Ausgleichsverpflichtung für das Jahr 2009 verstößt nicht gegen höherrangiges Recht
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 21/14 vom 16.5.2014, Presse-Sonderbericht Nr. 12/14 vom 20.5.2014, Presse-Mitteilung Nr. 21/14 vom 21.5.2014
1. Senat 20.5.2014 B 1 KR 4/14 R

Parallelentscheidung zu dem Urteil des BSG vom 20.5.2014 - B 1 KR 3/14 R.


siehe auch: Urteil des 1. Senats vom 20.5.2014 - B 1 KR 3/14 R -, Presse-Vorbericht Nr. 21/14 vom 16.5.2014, Presse-Sonderbericht Nr. 12/14 vom 20.5.2014, Presse-Mitteilung Nr. 21/14 vom 21.5.2014
1. Senat 20.5.2014 B 1 KR 18/14 R

Parallelentscheidung zu dem Urteil des BSG vom 20.5.2014 - B 1 KR 16/14 R.


siehe auch: Urteil des 1. Senats vom 20.5.2014 - B 1 KR 16/14 R -, Presse-Vorbericht Nr. 21/14 vom 16.5.2014, Presse-Sonderbericht Nr. 12/14 vom 20.5.2014, Presse-Mitteilung Nr. 21/14 vom 21.5.2014
1. Senat 20.5.2014 B 1 KR 5/14 R Krankenversicherung - Risikostrukturausgleich - Gesundheitsfonds - Verfassungsmäßigkeit des Versichertenklassifikationsmodells nach Morbiditätsgruppen - Rechtmäßigkeit der Befugnis des Bundesversicherungsamtes zur Festlegung von Einzelheiten des Risikostrukturausgleichs - Rechtmäßigkeit der Ausgestaltung des Versichertenklassifikationsmodells für das Ausgleichsjahr 2009 - Vorläufigkeit vorausgehender Zuweisungsbescheide - Zulässigkeit einer Teilanfechtung - keine notwendige Beiladung anderer Krankenkassen
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 21/14 vom 16.5.2014, Presse-Sonderbericht Nr. 12/14 vom 20.5.2014, Presse-Mitteilung Nr. 21/14 vom 21.5.2014

nach oben