Dokumentsuche
Datum:
Aktenzeichen/
ECLI:
Text:
 
Kalender
2019 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2018 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2017 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2016 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2015 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2014 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2013 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2012 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2011 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2010 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.

Senat Sortierrichtung: aufsteigend Datum Aktenzeichen
vorherige Seite  1 2 3 4 5 6 7 8 9 nächste Seite
4. Senat 2.11.2012 B 4 AS 39/12 R Grundsicherung für Arbeitsuchende - Ersatzanspruch bei sozialwidrigem Verhalten - grob fahrlässige Herbeiführung von Hilfebedürftigkeit für Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft - Inhaftierung nach Straftat - Sozialwidrigkeitsbegriff
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 58/12 vom 25.10.2012, Presse-Sonderbericht Nr. 22/12 vom 2.11.2012, Presse-Mitteilung Nr. 58/12 vom 2.11.2012
4. Senat 2.11.2012 B 4 AS 97/11 R Erstattung von Vorverfahrenskosten nach § 63 SGB 10 - Zulässigkeit des Widerspruchs gegen die Festsetzung von Mahngebühren - Verwaltungsakteigenschaft - erfolgreicher Widerspruch bei Stornierung der Mahngebühren - Notwendigkeit der Hinzuziehung eines Rechtsanwalts - verfassungskonforme Auslegung
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 58/12 vom 25.10.2012, Presse-Mitteilung Nr. 58/12 vom 2.11.2012
4. Senat 11.12.2012 B 4 AS 27/12 R Grundsicherung für Arbeitsuchende - Einkommensberücksichtigung - steuerfreie Spesenzahlung des Arbeitgebers für Verpflegungsmehraufwendungen - keine zweckbestimmte Einnahme - Absetzbarkeit der Verpflegungsmehraufwendungen vom Einkommen bis zur Obergrenze nach § 6 BRKG 2005 iVm § 4 Abs 5 EStG - keine Beschränkung auf den Pauschbetrag des § 6 AlgIIV 2008 - Erforderlichkeit einer Öffnungsklausel - Ermächtigungskonformität
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 67/12 vom 5.12.2012, Presse-Mitteilung Nr. 67/12 vom 11.12.2012
5. Senat 8.2.2012 B 5 R 38/11 R Überprüfungsantrag einer Regelaltersrente - früherer Rentenbeginn und rückwirkende Gewährung einer Rente nach dem ZRBG - Verfassungsmäßigkeit
siehe auch: Urteil des 5. Senats vom 8.2.2012 - B 5 R 76/11 R -, Urteil des 5. Senats vom 8.2.2012 - B 5 R 46/11 R -, Urteil des 5. Senats vom 8.2.2012 - B 5 R 42/11 R -, Presse-Vorbericht Nr. 7/12 vom 1.2.2012, Presse-Mitteilung Nr. 7/12 vom 9.2.2012
5. Senat 8.2.2012 B 5 R 46/11 R

Parallelentscheidung zu dem BSG-Urteil vom 8.2.2012 - B 5 R 38/11 R.


siehe auch: Urteil des 5. Senats vom 8.2.2012 - B 5 R 38/11 R -, Presse-Vorbericht Nr. 7/12 vom 1.2.2012, Presse-Mitteilung Nr. 7/12 vom 9.2.2012
5. Senat 8.2.2012 B 5 R 42/11 R

Parallelentscheidung zu dem BSG-Urteil vom 8.2.2012 - B 5 R 38/11 R.


siehe auch: Urteil des 5. Senats vom 8.2.2012 - B 5 R 38/11 R -, Presse-Vorbericht Nr. 7/12 vom 1.2.2012, Presse-Mitteilung Nr. 7/12 vom 9.2.2012
5. Senat 8.2.2012 B 5 R 76/11 R

Parallelentscheidung zu dem BSG-Urteil vom 8.2.2012 - B 5 R 38/11 R.


siehe auch: Urteil des 5. Senats vom 8.2.2012 - B 5 R 38/11 R -, Presse-Vorbericht Nr. 7/12 vom 1.2.2012, Presse-Mitteilung Nr. 7/12 vom 9.2.2012
5. Senat 9.5.2012 B 5 RS 7/11 R Zugehörigkeit zur zusätzlichen Altersversorgung der technischen Intelligenz - fiktive Einbeziehung - sachliche Voraussetzung - ingenieurtechnische Tätigkeit
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 24/12 vom 3.5.2012, Presse-Mitteilung Nr. 24/12 vom 10.5.2012
5. Senat 9.5.2012 B 5 R 68/11 R Rente wegen voller Erwerbsminderung - Analphabetismus - Summierung ungewöhnlicher Leistungseinschränkungen - Benennungspflicht einer Verweisungstätigkeit
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 24/12 vom 3.5.2012, Presse-Mitteilung Nr. 24/12 vom 10.5.2012
5. Senat 9.5.2012 B 5 RS 8/11 R Zugehörigkeit zur zusätzlichen Altersversorgung der technischen Intelligenz - betriebliche Voraussetzung - VEB Schiffselektronik Rostock
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 24/12 vom 3.5.2012, Presse-Mitteilung Nr. 24/12 vom 10.5.2012
5. Senat 27.6.2012 B 5 R 88/11 R Nachversicherung - Abhaltung des Rentenversicherungsträgers von der Geltendmachung des Beitragsanspruchs aufgrund fehlerhaften Handelns des Nachversicherungsschuldners - Rechtsmissbräuchlichkeit der Verjährungseinrede
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 35/12 vom 22.6.2012, Presse-Mitteilung Nr. 35/12 vom 27.6.2012
5. Senat 9.10.2012 B 5 RS 5/11 R Zugehörigkeit zur zusätzlichen Altersversorgung der technischen Intelligenz - fiktive Einbeziehung - betriebliche Voraussetzung - VEB Starkstromanlagenbau Cottbus/VEB Automatisierungsanlagen Cottbus
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 52/12 vom 4.10.2012, Presse-Mitteilung Nr. 52/12 vom 10.10.2012
5. Senat 9.10.2012 B 5 RS 5/12 R Zugehörigkeit zur zusätzlichen Altersversorgung der technischen Intelligenz - fiktive Einbeziehung - betriebliche Voraussetzung - DDR-Planwirtschaft - VEB Rohrleitungsbau Aschersleben
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 52/12 vom 4.10.2012, Presse-Mitteilung Nr. 52/12 vom 10.10.2012
5. Senat 9.10.2012 B 5 RS 9/11 R Zugehörigkeit zur zusätzlichen Altersversorgung der technischen Intelligenz - betriebliche und sachliche Voraussetzungen - Abteilungsleiter Absatz - Bereichsleiter Marketing und Verkauf
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 52/12 vom 4.10.2012, Presse-Mitteilung Nr. 52/12 vom 10.10.2012
5. Senat 9.10.2012 B 5 R 54/11 R Gesetzliche Rentenversicherung - Beitragserstattung - mitgliedstaatliche Versicherungszeit - europäisches Koordinationsrecht
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 52/12 vom 4.10.2012, Presse-Mitteilung Nr. 52/12 vom 10.10.2012
5. Senat 9.10.2012 B 5 R 8/12 R Rente wegen Erwerbsminderung - Überschreiten der Hinzuverdienstgrenzen - Selbstständigkeit - Rücknahme eines rechtswidrigen Verwaltungsakts
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 52/12 vom 4.10.2012, Presse-Mitteilung Nr. 52/12 vom 10.10.2012
6. Senat 8.2.2012 B 6 KA 14/11 R Kassenärztliche Vereinigung Hessen - kein Verstoß einheitlicher Fallpunktzahlen für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten gegen das Gebot der Honorarverteilungsgerechtigkeit
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 8/12 vom 2.2.2012, Presse-Mitteilung Nr. 8/12 vom 9.2.2012
6. Senat 8.2.2012 B 6 KA 12/11 R Krankenversicherung - Praxisgebühr - Vertragsarzt - Zweck des Zurückbehaltungsrechts nach § 18 Abs 7a S 1 BMV-Ä bzw § 21 Abs 7a S 1 EKV-Ä - Ermessensausübung - grundsätzliches Verbot einer rückwirkenden Änderung von Normen - Geltung auch für Bundesmantelverträge - schuldhafte Pflichtverletzung - Verzinsung - Rückzahlung
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 8/12 vom 2.2.2012, Presse-Mitteilung Nr. 8/12 vom 9.2.2012
6. Senat 21.3.2012 B 6 KA 16/11 R Sozialgerichtliches Verfahren - vertragsärztliche Versorgung - Klage des Betreibers eines Druckkammerzentrums auf Änderung von Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses bzw den erstmaligen Erlass einer Empfehlung für eine bestimmte Behandlungsmethode (hier: hyperbare Sauerstofftherapie) - Zuständigkeit der Spruchkörper für Vertragsarztrecht - Klageart - Normerlassklage - Feststellungsklage - Dritter - Betroffenheit - Fragen des Leistungsumfangs der gesetzlichen Krankenversicherung - Berufsausübungsfreiheit - untergesetzliche Norm - richterliche Kontrolle
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 15/12 vom 8.3.2012, Presse-Mitteilung Nr. 15/12 vom 23.3.2012
6. Senat 21.3.2012 B 6 KA 15/11 R Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) - Leistungsbegrenzung bei unter Jobsharingbedingungen angestelltem Arzt in einem unterversorgten Gebiet - Bezugnahme auf das gesamte Leistungsvolumen des MVZ - Umsatzbeschränkung nach § 101 Abs 1 S 1 Nr 4 und 5 SGB 5 stellt keine Einschränkung von Beschäftigungsmöglichkeiten dar - Verfassungsmäßigkeit
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 15/12 vom 8.3.2012, Presse-Mitteilung Nr. 15/12 vom 23.3.2012
6. Senat 21.3.2012 B 6 KA 22/11 R Medizinisches Versorgungszentrum - Zulassungsentziehung wegen gröblicher Pflichtverletzung - Verantwortlichkeit für die Auswahl und den Einsatz der Ärzte - Ausrichtung des Pflichtverstoßes und Prüfung der Verhältnismäßigkeit allein an dessen Pflichtenkreis und an dessen Grundrechtsschutz -Bewertung der Pflichtverletzung als gröblich - Wohlverhalten - Negativprognose - Nichtanwendung des Gleichbehandlungsgrundsatzes
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 15/12 vom 8.3.2012, Presse-Mitteilung Nr. 15/12 vom 23.3.2012
6. Senat 21.3.2012 B 6 KA 18/11 R Wirtschaftlichkeitsprüfung in der vertragsärztlichen Versorgung - Unwirtschaftlichkeit des Verordnungsverhaltens eines Vertragsarztes - Unabhängigkeit von der Beachtung der Frequenzvorgaben der Heilmittel-Richtlinien - Verordnung von Heilmitteln in ungerechtfertigt vielen Behandlungsfällen - Entscheidungsspielräume der Prüfgremien - gerichtliche Überprüfbarkeit - keine Verpflichtung zur Ermittlung der Gründe für unterdurchschnittliche Fallzahlen
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 15/12 vom 8.3.2012, Presse-Mitteilung Nr. 15/12 vom 23.3.2012
6. Senat 21.3.2012 B 6 KA 21/11 R Vertragsärztliche Versorgung - Schiedsamt - Honorarvertrag für das Jahr 2009 - Vergütung der belegärztlichen Leistungen und Leistungen des ambulanten Operierens außerhalb der vereinbarten morbiditätsbedingten Gesamtvergütung - Festsetzung von Zuschlägen zu den Orientierungswerten für einzelne Leistungen für das Jahr 2009 - Erweiterter Bewertungsausschuss - Bestimmung unterschiedlicher Honorarverteilungsquoten für einzelne Kassenärztliche Vereinigungen - keine Überschreitung des Gestaltungsspielraumes
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 15/12 vom 8.3.2012, Presse-Mitteilung Nr. 39/11 vom 19.8.2011, Presse-Mitteilung Nr. 15/12 vom 23.3.2012
6. Senat 21.3.2012 B 6 KA 17/11 R Wirtschaftlichkeitsprüfung in der vertragsärztlichen Versorgung - keine Verpflichtung der Prüfgremien zur Ermittlung der Gründe unterdurchschnittlicher Fallzahlen bei Grenzwertüberschreitung von 20 vH - keine undifferenzierte Übertragung der Rechtsprechung des Senats zur prozentualen und absoluten Mindestfallzahl auf Gemeinschaftspraxen - Geltendmachung von Einwänden gegen das Prüfverfahren durch den Vertragsarzt auch noch nach Abschluss des Verwaltungsverfahrens
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 15/12 vom 8.3.2012, Presse-Mitteilung Nr. 15/12 vom 23.3.2012
6. Senat 9.5.2012 B 6 KA 24/11 R Kassenärztliche Vereinigung - Honorarverteilungsvertrag - Vergütungsmodell - Orientierung an den Abrechnungswerten der einzelnen Praxis in einem Referenzzeitraum und nicht am durchschnittlichen Abrechnungsverhalten einer bestimmten Arztgruppe - Verstoß gegen höherrangiges Recht und Übergangsvorschrift des Bewertungsausschusses vom 29.10.2004 - Bewertung der neurologischen Leistungen im einheitlichen Bewertungsmaßstab für ärztliche Leistungen ab 1.4.2005 (juris: EBM-Ä) - keine Überschreitung des Gestaltungsspielraums
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 23/12 vom 3.5.2012, Presse-Mitteilung Nr. 23/12 vom 10.5.2012
6. Senat 9.5.2012 B 6 KA 19/11 R Sozialrechtliches Verwaltungsverfahren - Notwendigkeit der Hinzuziehung eines Bevollmächtigten im Verfahren der sachlich-rechnerischen Richtigstellung
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 23/12 vom 3.5.2012, Presse-Mitteilung Nr. 23/12 vom 10.5.2012
6. Senat 27.6.2012 B 6 KA 35/11 R Vertragszahnarzt - Schadensersatzanspruch der Krankenkasse wegen fehlerbehafteter prothetischer Versorgung - Rechtsgrundlage im Primärkassenbereich
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 33/12 vom 15.6.2012, Presse-Mitteilung Nr. 33/12 vom 28.6.2012
6. Senat 9.5.2012 B 6 KA 30/11 R Kassenärztliche Vereinigung - Honorarverteilungsvertrag - Vergütungsmodell - Orientierung an den Abrechnungswerten der einzelnen Praxis in einem Referenzzeitraum und nicht am durchschnittlichen Abrechnungsverhalten einer bestimmten Arztgruppe - Verstoß gegen höherrangiges Recht und Übergangsvorschrift des Bewertungsausschusses vom 29.10.2004 - Tatbestandsmerkmals der "vergleichbaren Auswirkungen" - keine Überschreitung des Gestaltungsspielraums
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 23/12 vom 3.5.2012, Presse-Mitteilung Nr. 23/12 vom 10.5.2012
6. Senat 27.6.2012 B 6 KA 33/11 R Vertrags(zahn)ärztliche Versorgung - Gesamtvergütung - Anspruch einer Krankenkasse auf teilweise Erstattung nur bei Nichtigkeit der zugrunde liegenden Vergütungsregelung - Voraussetzung eines qualifizierten Rechtsverstoßes - offensichtliche Missachtung eines eindeutigen strikt-verbindlichen Verbots - kein Rechtsverstoß bei verschiedenen Auslegungen der Rechtsgrundlage der Vergütungsvereinbarung
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 33/12 vom 15.6.2012, Presse-Mitteilung Nr. 33/12 vom 28.6.2012
6. Senat 27.6.2012 B 6 KA 37/11 R Kassen(zahn)ärztliche Vereinigung - Honorarverteilungsmaßstab - Rechtmäßigkeit der Verhinderung honorarverteilungsrelevanter Fallzahlsteigerungen durch Mehrfacheinlesungen von Versichertenkarten in einer Praxisgemeinschaft durch eine Härtefallregelung - Begründung - Honorarbescheid - Aufhebung
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 33/12 vom 15.6.2012, Presse-Mitteilung Nr. 33/12 vom 28.6.2012

nach oben