Dokumentsuche
Datum:
Aktenzeichen/
ECLI:
Text:
 
Kalender
2019 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2018 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2017 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2016 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2015 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2014 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2013 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2012 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2011 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2010 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.

Senat Sortierrichtung: absteigend Datum Aktenzeichen
vorherige Seite  1 2 3 4 5 6 7 8 9 nächste Seite
8. Senat 20.9.2012 B 8 SO 13/11 R Sozialhilfe - Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung - gemischte Bedarfsgemeinschaft mit Leistungsempfänger nach SGB 2 - Vermögenseinsatz - nicht selbst bewohnte Eigentumswohnung - Verwertbarkeit auch bei gemeinsamer Verfügungsbefugnis der Ehegatten - Vermögensfreibeträge
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 50/12 vom 14.9.2012, Presse-Mitteilung Nr. 50/12 vom 21.9.2012
8. Senat 15.11.2012 B 8 SO 25/11 R Sozialhilfe - Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung - Übernahme der Kosten der Räumung einer Wohnung bei Umzug in ein Pflegeheim - notwendiger Lebensunterhalt in Einrichtungen - weiterer notwendiger Lebensunterhalt - ergänzende Leistung - Unterkunft und Heizung - Umzugskosten
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 60/12 vom 8.11.2012, Presse-Mitteilung Nr. 60/12 vom 16.11.2012
8. Senat 15.11.2012 B 8 SO 22/10 R Sozialgerichtliches Verfahren - Sozialhilfe - Übernahme höherer Kosten für Unterkunft und Heizung - Betriebskostennachforderung - Klage - Unzulässigkeit - anderweitige Rechtshängigkeit - Sperrwirkung - Streitgegenstand - Rechtskraftwirkung - absoluter Revisionsgrund - Prozessfähigkeit - besonderer Vertreter - Erfolglosigkeit der Klage in der Sache - Beschaffung einer anderen Wohnung durch den Sozialhilfeträger - Zusicherung der Kostenübernahme für eine andere Wohnung - Leistungsklage - Verwaltungsverfahren - Vorverfahren - Verwaltungsakt - Beratung und Unterstützung
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 60/12 vom 8.11.2012, Presse-Vorbericht Nr. 4/12 vom 27.1.2012, Presse-Mitteilung Nr. 60/12 vom 16.11.2012, Presse-Mitteilung Nr. 4/12 vom 2.2.2012
8. Senat 15.11.2012 B 8 SO 10/11 R Sozialhilfe - Eingliederungshilfe - Hilfen zu einer angemessenen Schulbildung - keine Übernahme des Schulgeldes für den Besuch einer privaten Ersatzschule - Nachrang der Sozialhilfe - Betroffensein des Kernbereichs pädagogischer Arbeit
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 60/12 vom 8.11.2012, Presse-Mitteilung Nr. 60/12 vom 16.11.2012
8. Senat 15.11.2012 B 8 SO 23/11 R Sozialgerichtliches Verfahren - Sozialhilfe - Prozessunfähigkeit - Voraussetzungen für ausnahmsweises Absehen von der Bestellung eines besonderen Vertreters - Klagebegehren - offensichtliche Haltlosigkeit - prozessuale Gründe - Prozessökonomie - effektiver Rechtsschutz - Hinweispflicht - Hinwirken auf sachdienliche Antragstellung - Meistbegünstigungsgrundsatz - absoluter Revisionsgrund
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 60/12 vom 8.11.2012, Presse-Sonderbericht Nr. 25/15 vom 3.11.2015, Presse-Mitteilung Nr. 60/12 vom 16.11.2012
8. Senat 15.11.2012 B 8 SO 6/11 R Sozialhilfe - Übernahme der Kosten für empfängnisverhütende Mittel - Hilfen zur Gesundheit - entsprechend den Leistungen der GKV - keine Kostenübernahme bei über 20-Jährigen - Eingliederungshilfe - kein behinderungsbedingter Bedarf - Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung - abweichende Festlegung des Regelsatzes
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 60/12 vom 8.11.2012, Presse-Sonderbericht Nr. 24/12 vom 15.11.2012, Presse-Mitteilung Nr. 60/12 vom 16.11.2012
8. Senat 15.11.2012 B 8 SO 3/11 R Sozialhilfe - Hilfe zum Lebensunterhalt - Beiträge für die Kranken- und Pflegeversicherung - Entstehen des Bedarfs im Zeitpunkt der Fälligkeit - Übernahme von Säumniszuschlägen und Mahngebühren - Unabwendbarkeit durch den Hilfebedürftigen - Leistungsausschluss bei Leistungsberechtigung nach dem SGB 2 - Erwerbsfähigkeit - notwendige Beiladung des Grundsicherungsträgers - Zuschuss zu Versicherungsbeiträgen - Abstellen auf den Beitragsmonat
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 60/12 vom 8.11.2012, Presse-Mitteilung Nr. 60/12 vom 16.11.2012
7. Senat 20.12.2012 B 7 AY 5/11 R Asylbewerberleistung - Kostenerstattungsanspruch zwischen Leistungsträgern nach länderübergreifender Umverteilung von Asylbewerbern - Bezifferung des zuvor grundsätzlich geltend gemachten Erstattungsanspruchs erst nach Aufhebung des § 10b Abs 3 AsylbLG zum 1.7.2005
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 70/12 vom 14.12.2012, Presse-Mitteilung Nr. 70/12 vom 21.12.2012
7. Senat 20.12.2012 B 7 AY 4/11 R Sozialrechtliches Verwaltungsverfahren - Zugunstenverfahren - Asylbewerberleistung - kein Anspruch auf Nachzahlung bei Wegfall der Bedürftigkeit - keine Ausnahme wegen Verfassungswidrigkeit der Höhe der Grundleistung - Begrenzung der Rückwirkung der vom BVerfG festgelegten Übergangsregelung auf Leistungszeiträume ab dem 1.1.2011
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 70/12 vom 14.12.2012, Presse-Mitteilung Nr. 70/12 vom 21.12.2012, Presse-Mitteilung Nr. 30/13 vom 26.6.2013
7. Senat 20.12.2012 B 7 AY 1/11 R Asylbewerberleistung - Anspruch auf Geldleistungen zur Pflege - Ausschluss von den Leistungen der Sozialhilfe - sonstige Leistungen zur Sicherung der Gesundheit - Sachleistungsprinzip - Substitution durch Geldleistungen nur bei Vorliegen besonderer Umstände - tatsächliche finanzielle Aufwendungen
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 70/12 vom 14.12.2012, Presse-Mitteilung Nr. 70/12 vom 21.12.2012
6. Senat 8.2.2012 B 6 KA 14/11 R Kassenärztliche Vereinigung Hessen - kein Verstoß einheitlicher Fallpunktzahlen für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten gegen das Gebot der Honorarverteilungsgerechtigkeit
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 8/12 vom 2.2.2012, Presse-Mitteilung Nr. 8/12 vom 9.2.2012
6. Senat 8.2.2012 B 6 KA 12/11 R Krankenversicherung - Praxisgebühr - Vertragsarzt - Zweck des Zurückbehaltungsrechts nach § 18 Abs 7a S 1 BMV-Ä bzw § 21 Abs 7a S 1 EKV-Ä - Ermessensausübung - grundsätzliches Verbot einer rückwirkenden Änderung von Normen - Geltung auch für Bundesmantelverträge - schuldhafte Pflichtverletzung - Verzinsung - Rückzahlung
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 8/12 vom 2.2.2012, Presse-Mitteilung Nr. 8/12 vom 9.2.2012
6. Senat 21.3.2012 B 6 KA 16/11 R Sozialgerichtliches Verfahren - vertragsärztliche Versorgung - Klage des Betreibers eines Druckkammerzentrums auf Änderung von Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses bzw den erstmaligen Erlass einer Empfehlung für eine bestimmte Behandlungsmethode (hier: hyperbare Sauerstofftherapie) - Zuständigkeit der Spruchkörper für Vertragsarztrecht - Klageart - Normerlassklage - Feststellungsklage - Dritter - Betroffenheit - Fragen des Leistungsumfangs der gesetzlichen Krankenversicherung - Berufsausübungsfreiheit - untergesetzliche Norm - richterliche Kontrolle
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 15/12 vom 8.3.2012, Presse-Mitteilung Nr. 15/12 vom 23.3.2012
6. Senat 21.3.2012 B 6 KA 15/11 R Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) - Leistungsbegrenzung bei unter Jobsharingbedingungen angestelltem Arzt in einem unterversorgten Gebiet - Bezugnahme auf das gesamte Leistungsvolumen des MVZ - Umsatzbeschränkung nach § 101 Abs 1 S 1 Nr 4 und 5 SGB 5 stellt keine Einschränkung von Beschäftigungsmöglichkeiten dar - Verfassungsmäßigkeit
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 15/12 vom 8.3.2012, Presse-Mitteilung Nr. 15/12 vom 23.3.2012
6. Senat 21.3.2012 B 6 KA 22/11 R Medizinisches Versorgungszentrum - Zulassungsentziehung wegen gröblicher Pflichtverletzung - Verantwortlichkeit für die Auswahl und den Einsatz der Ärzte - Ausrichtung des Pflichtverstoßes und Prüfung der Verhältnismäßigkeit allein an dessen Pflichtenkreis und an dessen Grundrechtsschutz -Bewertung der Pflichtverletzung als gröblich - Wohlverhalten - Negativprognose - Nichtanwendung des Gleichbehandlungsgrundsatzes
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 15/12 vom 8.3.2012, Presse-Mitteilung Nr. 15/12 vom 23.3.2012
6. Senat 21.3.2012 B 6 KA 18/11 R Wirtschaftlichkeitsprüfung in der vertragsärztlichen Versorgung - Unwirtschaftlichkeit des Verordnungsverhaltens eines Vertragsarztes - Unabhängigkeit von der Beachtung der Frequenzvorgaben der Heilmittel-Richtlinien - Verordnung von Heilmitteln in ungerechtfertigt vielen Behandlungsfällen - Entscheidungsspielräume der Prüfgremien - gerichtliche Überprüfbarkeit - keine Verpflichtung zur Ermittlung der Gründe für unterdurchschnittliche Fallzahlen
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 15/12 vom 8.3.2012, Presse-Mitteilung Nr. 15/12 vom 23.3.2012
6. Senat 21.3.2012 B 6 KA 21/11 R Vertragsärztliche Versorgung - Schiedsamt - Honorarvertrag für das Jahr 2009 - Vergütung der belegärztlichen Leistungen und Leistungen des ambulanten Operierens außerhalb der vereinbarten morbiditätsbedingten Gesamtvergütung - Festsetzung von Zuschlägen zu den Orientierungswerten für einzelne Leistungen für das Jahr 2009 - Erweiterter Bewertungsausschuss - Bestimmung unterschiedlicher Honorarverteilungsquoten für einzelne Kassenärztliche Vereinigungen - keine Überschreitung des Gestaltungsspielraumes
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 15/12 vom 8.3.2012, Presse-Mitteilung Nr. 39/11 vom 19.8.2011, Presse-Mitteilung Nr. 15/12 vom 23.3.2012
6. Senat 21.3.2012 B 6 KA 17/11 R Wirtschaftlichkeitsprüfung in der vertragsärztlichen Versorgung - keine Verpflichtung der Prüfgremien zur Ermittlung der Gründe unterdurchschnittlicher Fallzahlen bei Grenzwertüberschreitung von 20 vH - keine undifferenzierte Übertragung der Rechtsprechung des Senats zur prozentualen und absoluten Mindestfallzahl auf Gemeinschaftspraxen - Geltendmachung von Einwänden gegen das Prüfverfahren durch den Vertragsarzt auch noch nach Abschluss des Verwaltungsverfahrens
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 15/12 vom 8.3.2012, Presse-Mitteilung Nr. 15/12 vom 23.3.2012
6. Senat 9.5.2012 B 6 KA 24/11 R Kassenärztliche Vereinigung - Honorarverteilungsvertrag - Vergütungsmodell - Orientierung an den Abrechnungswerten der einzelnen Praxis in einem Referenzzeitraum und nicht am durchschnittlichen Abrechnungsverhalten einer bestimmten Arztgruppe - Verstoß gegen höherrangiges Recht und Übergangsvorschrift des Bewertungsausschusses vom 29.10.2004 - Bewertung der neurologischen Leistungen im einheitlichen Bewertungsmaßstab für ärztliche Leistungen ab 1.4.2005 (juris: EBM-Ä) - keine Überschreitung des Gestaltungsspielraums
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 23/12 vom 3.5.2012, Presse-Mitteilung Nr. 23/12 vom 10.5.2012
6. Senat 9.5.2012 B 6 KA 19/11 R Sozialrechtliches Verwaltungsverfahren - Notwendigkeit der Hinzuziehung eines Bevollmächtigten im Verfahren der sachlich-rechnerischen Richtigstellung
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 23/12 vom 3.5.2012, Presse-Mitteilung Nr. 23/12 vom 10.5.2012
6. Senat 27.6.2012 B 6 KA 35/11 R Vertragszahnarzt - Schadensersatzanspruch der Krankenkasse wegen fehlerbehafteter prothetischer Versorgung - Rechtsgrundlage im Primärkassenbereich
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 33/12 vom 15.6.2012, Presse-Mitteilung Nr. 33/12 vom 28.6.2012
6. Senat 9.5.2012 B 6 KA 30/11 R Kassenärztliche Vereinigung - Honorarverteilungsvertrag - Vergütungsmodell - Orientierung an den Abrechnungswerten der einzelnen Praxis in einem Referenzzeitraum und nicht am durchschnittlichen Abrechnungsverhalten einer bestimmten Arztgruppe - Verstoß gegen höherrangiges Recht und Übergangsvorschrift des Bewertungsausschusses vom 29.10.2004 - Tatbestandsmerkmals der "vergleichbaren Auswirkungen" - keine Überschreitung des Gestaltungsspielraums
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 23/12 vom 3.5.2012, Presse-Mitteilung Nr. 23/12 vom 10.5.2012
6. Senat 27.6.2012 B 6 KA 33/11 R Vertrags(zahn)ärztliche Versorgung - Gesamtvergütung - Anspruch einer Krankenkasse auf teilweise Erstattung nur bei Nichtigkeit der zugrunde liegenden Vergütungsregelung - Voraussetzung eines qualifizierten Rechtsverstoßes - offensichtliche Missachtung eines eindeutigen strikt-verbindlichen Verbots - kein Rechtsverstoß bei verschiedenen Auslegungen der Rechtsgrundlage der Vergütungsvereinbarung
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 33/12 vom 15.6.2012, Presse-Mitteilung Nr. 33/12 vom 28.6.2012
6. Senat 27.6.2012 B 6 KA 37/11 R Kassen(zahn)ärztliche Vereinigung - Honorarverteilungsmaßstab - Rechtmäßigkeit der Verhinderung honorarverteilungsrelevanter Fallzahlsteigerungen durch Mehrfacheinlesungen von Versichertenkarten in einer Praxisgemeinschaft durch eine Härtefallregelung - Begründung - Honorarbescheid - Aufhebung
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 33/12 vom 15.6.2012, Presse-Mitteilung Nr. 33/12 vom 28.6.2012
6. Senat 27.6.2012 B 6 KA 28/11 R Vertragsärztliche Versorgung - Begrenzung des Gestaltungsspielraums des erweiterten Bewertungsausschusses - kein Eingriffsrecht in die Kompetenz der regionalen Vertragspartner zur Vereinbarung von Zuschlägen und der Gesamtvergütung - Klagebefugnis des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen - Anfechtungsklage als sachgerechte Klageart - Nichtaufhebung - Urteil - Begriff - Vorgaben und Gesamtvergütung
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 33/12 vom 15.6.2012, Presse-Mitteilung Nr. 33/12 vom 28.6.2012
6. Senat 15.8.2012 B 6 KA 47/11 R Vertragsärztliche bzw -psychotherapeutische Versorgung - Ausübung der Tätigkeit nicht in der Rechtsform einer juristischen Person - kein Verstoß gegen Verfassungsrecht
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 42/12 vom 3.8.2012, Presse-Mitteilung Nr. 42/12 vom 16.8.2012
6. Senat 15.8.2012 B 6 KA 34/11 R Vertragsärztliche Versorgung - Abgeltung der Kosten für ein mehrfach verwendbares ärztliches Instrument durch Gebührenordnungsposition des einheitlichen Bewertungsmaßstabes für ärztliche Leistungen - keine gesonderte Kostenerstattung eines Einmal-Instruments
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 42/12 vom 3.8.2012, Presse-Mitteilung Nr. 42/12 vom 16.8.2012
6. Senat 15.8.2012 B 6 KA 48/11 R Vertragspsychotherapeutische Versorgung - Sonderbedarfszulassung für ausschließlich Kinder und Jugendliche betreuende und versorgende Psychologische Psychotherapeuten - Korrektur älterer enger gefasster untergesetzlicher Normen analog zu geänderten gesetzlichen Regelungen
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 42/12 vom 3.8.2012, Presse-Mitteilung Nr. 42/12 vom 16.8.2012
6. Senat 15.8.2012 B 6 KA 38/11 R Anfechtbarkeit gesonderter Feststellungen, Teilelemente und Vorfragen zur Bestimmung des vertragsärztlichen Honorars - Vier-Wochen-Frist in § 87b Abs 5 S 1 Halbs 2 SGB 5 ist eine Ordnungsfrist - Fortgeltung des bisherigen Regelleistungsvolumens nur bei nicht rechtzeitiger Zuweisung des neuen Regeleistungsvolumens
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 42/12 vom 3.8.2012, Presse-Mitteilung Nr. 42/12 vom 16.8.2012
6. Senat 15.8.2012 B 6 KA 27/11 R Vertragsärztliche Versorgung - Verordnungsregress - keine Hemmung der vierjährigen Ausschlussfrist bei weder gesetzlich noch gesamtvertraglich vorgeschriebenem Prüfantrag - Hemmungsgrund - Wirtschaftlichkeitsprüfung
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 42/12 vom 3.8.2012, Presse-Mitteilung Nr. 42/12 vom 16.8.2012

nach oben