Dokumentsuche
Datum:
Aktenzeichen/
ECLI:
Text:
 
Kalender
2019 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2018 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2017 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2016 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2015 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2014 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2013 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2012 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2011 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2010 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.

Senat Datum Aktenzeichen Sortierrichtung: absteigend
vorherige Seite  1 2 3 4 5 6 7 8 9 nächste Seite
6. Senat 22.10.2014 B 6 KA 44/13 R Vertragsärztliche Versorgung - Entscheidung über Praxisnachfolge - Berücksichtigung einer für die Einflussnahme auf das Nachbesetzungsverfahren gegründeten Berufsausübungsgemeinschaft (BAG) - Notwendigkeit eines Abwägungsprozesses - Zumutbarkeit eines Bewerbers für die verbleibenden BAG-Partner
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 47/14 vom 15.10.2014, Presse-Mitteilung Nr. 47/14 vom 23.10.2014
6. Senat 22.10.2014 B 6 KA 43/13 R Vertragsärztliche Versorgung - Nachbesetzung - Vertragsarztsitz - keine Anfechtungsbefugnis Dritter gegen Genehmigungen von Berufsausübungsgemeinschaften
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 47/14 vom 15.10.2014, Presse-Mitteilung Nr. 47/14 vom 23.10.2014
6. Senat 13.8.2014 B 6 KA 41/13 R Wirtschaftlichkeitsprüfung - eingeschränkte Einzelfallprüfung mit Hochrechnung - Anzahl der Behandlungsfälle weniger als ein Fünftel der Gesamtzahl aller Fälle bei nicht vollzähliger Übersendung der angeforderten Akten - Geltung von Fristen für die Festsetzung von Honorarkürzungen
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 38/14 vom 4.8.2014
6. Senat 13.8.2014 B 6 KA 38/13 R Vertragsärztliche Versorgung - Wirtschaftlichkeitsprüfung - Beschwerdeausschuss - Übersendung des Sitzungsprotokolls - Bekanntgabe eines Verwaltungsakts - Aufhebung nach Maßgabe der allgemeinen verfahrensrechtlichen Vorschriften - Korrektur von Prüfbescheiden nach den Vorgaben des Sozialverwaltungsverfahrens - Vertrauensschutz beim Erlass von Regressbescheiden - Streitigkeiten über die vertragsarztrechtliche Zulässigkeit von Arzneiverordnungen kein Regress "wegen sonstigen Schadens" - Unzulässigkeit der Verordnung des Arzneimittels Profact Depot 3-Monatsspritzen zur Behandlung eines Mamma-Karzinoms im Wege des Off-Label-Use und einer grundrechtsorientierten Auslegung nach der Rechtsprechung des BVerfG
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 38/14 vom 4.8.2014
6. Senat 19.2.2014 B 6 KA 38/12 R Gemeinsamer Bundesausschuss - Richtlinie zu Untersuchungs- und Behandlungsmethoden der vertragsärztlichen Versorgung (juris: MVVRL) - Zuweisung ärztlicher Leistungen - Gegenstand der ärztlichen Weiterbildung in zwei Fachgebieten - Festlegung - Qualitätsstandards - Verweis auf Regelungen der Bundesmantelvertragspartner
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 57/13 vom 28.11.2013, Presse-Vorbericht Nr. 2/14 vom 7.2.2014, Presse-Mitteilung Nr. 2/14 vom 20.2.2014
6. Senat 22.10.2014 B 6 KA 36/13 R Medizinisches Versorgungszentrum - Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung - Betrieb in der Rechtsform einer GmbH - GmbH als alleiniger Gesellschafter - Abgabe selbstschuldnerischer Bürgschaften - Bescheid des Berufungsausschusses ist allein Gegenstand des nachfolgenden Klageverfahrens - Zulässigkeit eines feststellenden Verwaltungsaktes
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 47/14 vom 15.10.2014, Presse-Mitteilung Nr. 47/14 vom 23.10.2014
6. Senat 22.10.2014 B 6 KA 35/13 R

Parallelentscheidung zu dem Urteil des BSG vom 22.10.2014 - B 6 KA 34/13 R.


siehe auch: Urteil des 6. Senats vom 22.10.2014 - B 6 KA 34/13 R -, Presse-Vorbericht Nr. 47/14 vom 15.10.2014, Presse-Mitteilung Nr. 47/14 vom 23.10.2014
6. Senat 22.10.2014 B 6 KA 34/13 R Krankenversicherung - Verordnungsfähigkeit nicht verschreibungspflichtiger Arzneimittel - keine über den Grundsatz der Binnenanerkennung hinausgehende Privilegierung homöopathischer Arzneimittel bei der Aufnahme in die Liste der verordnungsfähigen Arzneimittel der Anlage 1 der Arzneimittel-Richtlinie (juris: AMRL) - Zulässigkeit der kombinierten Anfechtungs- und Feststellungsklage - keine Beteiligung von Institutionen - Vertigoheel® kein Therapiestandard
siehe auch: Urteil des 6. Senats vom 22.10.2014 - B 6 KA 35/13 R -, Presse-Vorbericht Nr. 47/14 vom 15.10.2014, Presse-Mitteilung Nr. 47/14 vom 23.10.2014
6. Senat 13.8.2014 B 6 KA 33/13 R Vertragsarzt - Sonderbedarfszulassung nach § 101 Abs 1 S 1 Nr 3 SGB 5 - besondere Qualifikation (hier: Kommunikationsmethode AAC) - Erfordernis des Niederschlags in einer speziellen ärztlichen Weiterbildung oder Subspezialisierung - sozialgerichtliches Verfahren - Grundsatz der freien Beweiswürdigung
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 38/14 vom 4.8.2014
6. Senat 2.7.2014 B 6 KA 30/13 R Vertragsärztliche Versorgung - Teilnahmeberechtigung der Krankenhäuser an der Notfallversorgung durch Krankenhausambulanzen - kein zweiter Versorgungsweg - keine Abrechnung von Positionen des EBM-Ä außerhalb der üblichen Sprechstunden
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 28/14 vom 25.6.2014, Presse-Mitteilung Nr. 28/14 vom 3.7.2014
6. Senat 22.10.2014 B 6 KA 3/14 R Wirtschaftlichkeitsprüfung - Heilmittelregress - Grundsatz Beratung vor Regress erfasst nur am 31.12.2011 noch nicht abgeschlossene Prüfverfahren mit Entscheidungen des Beschwerdeausschusses nach dem 25.10.2012 - erstmalige Überschreitung des Richtgrößenvolumens um mehr als 25 vH - keine Berufung der Krankenkassen auf die unzulässige echte Rückwirkung einer Norm
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 47/14 vom 15.10.2014, Presse-Mitteilung Nr. 47/14 vom 23.10.2014
6. Senat 14.5.2014 B 6 KA 29/13 R Gemeinsamer Bundesausschuss (G-BA) - Mitwirkung der Interessenvertretung der Patienten - Befugnis zur Klage auf Feststellung der Nichtigkeit von Beschlüssen des G-BA - Antragsrecht steht Patientenorganisationen zu
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 19/14 vom 8.5.2014, Presse-Mitteilung Nr. 19/14 vom 15.5.2014
6. Senat 14.5.2014 B 6 KA 28/13 R Krankenversicherung - Klage von Herstellern und Vertreibern von Medizinsystemen gegen die Anerkennung einer konkurrierenden Behandlungsmethode durch den Gemeinsamen Bundesausschuss - Geltung der Maßstäbe der defensiven Konkurrentenklage - keine Klagebefugnis - Berechtigung zur gerichtlich Überprüfung der an die Erbringung der konkurrierenden Behandlungsmethoden gestellten Anforderungen
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 19/14 vom 8.5.2014, Presse-Mitteilung Nr. 19/14 vom 15.5.2014
6. Senat 14.5.2014 B 6 KA 27/13 R Krankenversicherung - Zurückweisung - Widerspruch gegen Ablehnung der Aufnahme eines Arzneimittels in OTC-Übersicht - Gebührenerhebung
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 19/14 vom 8.5.2014, Presse-Mitteilung Nr. 19/14 vom 15.5.2014
6. Senat 2.7.2014 B 6 KA 26/13 R

Parallelentscheidung zu dem Urteil des BSG vom 2.7.2014 - B 6 KA 25/13 R.


siehe auch: Urteil des 6. Senats vom 2.7.2014 - B 6 KA 25/13 R -, Presse-Vorbericht Nr. 28/14 vom 25.6.2014, Presse-Mitteilung Nr. 28/14 vom 3.7.2014
6. Senat 2.7.2014 B 6 KA 25/13 R Wirtschaftlichkeitsprüfung in der vertragsärztlichen Versorgung - Ausschluss eines Vorverfahrens vor dem Beschwerdeausschuss bei einem Verordnungsregress auch bei Verordnungsmöglichkeit in Ausnahmefällen
siehe auch: Urteil des 6. Senats vom 2.7.2014 - B 6 KA 26/13 R -, Presse-Vorbericht Nr. 28/14 vom 25.6.2014, Presse-Mitteilung Nr. 28/14 vom 3.7.2014
6. Senat 2.4.2014 B 6 KA 24/13 R Vertragsärztliche Versorgung - Kardiologe mit der Zusatzbezeichnung MRT-fachgebunden - Ausschluss von der Erbringung kernspintomografischer Leistungen - Abrechnungsausschluss ist verfassungsgemäß
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 13/14 vom 26.3.2014, Presse-Mitteilung Nr. 13/14 vom 3.4.2014
6. Senat 2.7.2014 B 6 KA 23/13 R Vertragsärztliche Versorgung - Medizinisches Versorgungszentrum - Nachbesetzung eines psychotherapeutisch tätigen Arztes mit einem psychologischen Psychotherapeuten
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 28/14 vom 25.6.2014, Presse-Mitteilung Nr. 28/14 vom 3.7.2014
6. Senat 14.5.2014 B 6 KA 21/13 R Krankenversicherung - Aufnahme eines Arzneimittels in das Verzeichnis der zugelassenen Ausnahmen zum gesetzlichen Verordnungsausschluss nicht verschreibungspflichtiger Arzneimittel - Anfechtungs- und Feststellungsklage gegen den Gemeinsamen Bundesausschuss - Verfahrens- und materiell rechtliche Voraussetzungen für die Aufnahme eines Arzneimittels in die OTC-Übersicht - keine Aufnahme des Arzneimittels Buscopan® Dragées als Standardtherapeutikum zur Behandlung spastischer Abdominalbeschwerden bei Reizdarmsyndrom
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 19/14 vom 8.5.2014, Presse-Sonderbericht Nr. 11/14 vom 14.5.2014, Presse-Mitteilung Nr. 19/14 vom 15.5.2014
6. Senat 2.4.2014 B 6 KA 20/13 R Vertragsärztliche Versorgung - ermächtigte Hochschulambulanz keine Krankenhausfachambulanz - Beschränkung der Überweisung an Vertragsärzte oder Medizinische Versorgungszentren - keine Anwendung des Bestimmtheitsgebots bei Normsetzung durch Verträge im SGB 5
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 13/14 vom 26.3.2014, Presse-Mitteilung Nr. 13/14 vom 3.4.2014
6. Senat 10.12.2014 B 6 KA 2/14 R

Parallelentscheidung zu dem Urteil des BSG vom 10.12.2014 - B 6 KA 12/14 R.


siehe auch: Urteil des 6. Senats vom 10.12.2014 - B 6 KA 12/14 R -, Presse-Vorbericht Nr. 57/14 vom 1.12.2014, Presse-Mitteilung Nr. 57/14 vom 11.12.2014
6. Senat 2.4.2014 B 6 KA 19/13 R Kassen(zahn)ärztliche Vereinigung - Übermittlung der Arzt- bzw Zahnarztnummern in unverschlüsselter Form - keine Berechtigung der Partner der Bundesmantelverträge zur Abweichung von dieser Übermittlungsform
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 13/14 vom 26.3.2014, Presse-Mitteilung Nr. 13/14 vom 3.4.2014
6. Senat 19.2.2014 B 6 KA 16/13 R Kassenärztliche Vereinigung - Honorarverteilungsvertrag - Regelleistungsvolumen - Festlegung von arztgruppenspezifischen Grenzwerten - Ermächtigung zur Einführung weiterer Steuerungsinstrumente - Untergliederung in drei fallwertbezogene Arztuntergruppen - Interpretation der gesetzlichen Vorgabe fester Punktwerte
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 2/14 vom 7.2.2014, Presse-Mitteilung Nr. 2/14 vom 20.2.2014
6. Senat 2.4.2014 B 6 KA 15/13 R Vertragsärztliche Versorgung - Rechtmäßigkeit des Widerrufs einer Abrechnungsgenehmigung - Nebenbestimmung - Widerrufsvorbehalt einer Behörde - Berücksichtigung der Rechtswidrigkeit eines Widerrufsvorbehalts auch bei bestandskräftiger Nebenbestimmung - Umdeutung eines auf einen rechtswidrigen Widerrufsvorbehalt gestützten Verwaltungsakts in einen Aufhebungsbescheid - Sonographie-Genehmigung keine Ermessensentscheidung - Widerruf einer Sonographie-Genehmigung ist eine Ermessensentscheidung - Änderung in den Verhältnissen - Aufhebung der Genehmigung - Wirksamkeit der Qualitätssicherungs-Richtlinien der KÄBV
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 13/14 vom 26.3.2014, Presse-Mitteilung Nr. 13/14 vom 3.4.2014
6. Senat 14.5.2014 B 6 KA 13/13 R Vertragsarzt - Wirtschaftlichkeitsprüfung - keine Hemmung des Laufs der Ausschlussfrist in der Zeit bis zur Übermittlung der erforderlichen Verordnungsdaten durch Krankenkassen
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 19/14 vom 8.5.2014, Presse-Mitteilung Nr. 19/14 vom 15.5.2014
6. Senat 10.12.2014 B 6 KA 12/14 R Kassen(zahn)ärztliche Vereinigung - Vergütung kieferorthopädischer Leistungen - Rechtmäßigkeit der Neubewertung des EBM-Z zum 1.1.2004
siehe auch: Urteil des 6. Senats vom 10.12.2014 - B 6 KA 2/14 R -, Presse-Vorbericht Nr. 57/14 vom 1.12.2014, Presse-Mitteilung Nr. 57/14 vom 11.12.2014
6. Senat 19.2.2014 B 6 KA 10/13 R Vertragsärztliche Versorgung - Sicherstellung der Altersversorgung der Vertragsärzte in Hessen - Grundrechte - konzeptionell gleichmäßige Lastenverteilung auf aktive und ehemalige Vertragsärzte - Verfassungsmäßigkeit der Erweiterten Honorarverteilung - Rechtmäßigkeit der rückwirkenden Berücksichtigung der Vergütung "technischer Leistungen"
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 2/14 vom 7.2.2014, Presse-Mitteilung Nr. 2/14 vom 20.2.2014
5. Senat 30.10.2014 B 5 RS 3/14 R

Parallelentscheidung zu dem Urteil des BSG vom 30.10.214 - B 5 RS 1/13 R.


siehe auch: Urteil des 5. Senats vom 30.10.2014 - B 5 RS 1/13 R -, Presse-Vorbericht Nr. 50/14 vom 28.10.2014, Presse-Mitteilung Nr. 50/14 vom 31.10.2014
5. Senat 30.10.2014 B 5 RS 2/14 R Rentenüberführung - Korrektur eines Überführungsbescheides - Arbeitsentgeltbegriff iS von § 6 Abs 1 S 1 AAÜG - vollumfängliche Ermittlung durch die Tatsachengerichte - notwendige Begleiterscheinung betriebsfunktionaler Zielsetzungen
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 50/14 vom 28.10.2014, Presse-Mitteilung Nr. 50/14 vom 31.10.2014
5. Senat 30.10.2014 B 5 RS 2/13 R Rentenüberführung - Korrektur eines Überführungsbescheides - Arbeitsentgeltbegriff iS von § 6 Abs 1 S 1 AAÜG - vollumfängliche Ermittlung durch die Tatsachengerichte - notwendige Begleiterscheinung betriebsfunktionaler Zielsetzungen
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 50/14 vom 28.10.2014, Presse-Mitteilung Nr. 50/14 vom 31.10.2014

nach oben