Dokumentsuche
Datum:
Aktenzeichen/
ECLI:
Text:
 
Kalender
2019 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2018 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2017 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2016 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2015 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2014 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2013 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2012 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2011 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2010 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
   Mo   Di   Mi   Do   Fr   Sa   So   
   1   2   3   4   5   6   7   
   8   9   10   11   12   13   14   
   15   16   17   18   19   20   21   
   22   23   24   25   26   27   28   
   29   30   31           

Senat Datum Sortierrichtung: absteigend Aktenzeichen  
1. Senat 16.12.2014 B 1 KR 19/14 R Krankenversicherung - kein Anspruch auf Krankengeld bei fehlender erneuter ärztlicher Feststellung der Arbeitsunfähigkeit vor Ablauf des letzten Bewilligungsabschnitts - falsche Rechtsauskunft des Arztes und Verweis auf einen späteren Untersuchungstermin ist nicht der Krankenkasse zuzurechnen - keine Hinweispflichten der Krankenkasse
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 61/14 vom 11.12.2014, Presse-Mitteilung Nr. 61/14 vom 16.12.2014
1. Senat 16.12.2014 B 1 KR 25/14 R Krankenversicherung - Krankengeld - rechtzeitige ärztliche Feststellung der Arbeitsunfähigkeit - Erforderlichkeit einer persönlichen Untersuchung - keine Berufung auf fehlerhaften Hinweis des Arztes - keine Hinweispflichten der Krankenkasse
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 61/14 vom 11.12.2014, Presse-Mitteilung Nr. 61/14 vom 16.12.2014
1. Senat 16.12.2014 B 1 KR 31/13 R Krankenversicherung - Krankengeld - Antrag nach Aufforderung zur Antragstellung auf Leistungen zur medizinischen Rehabilitation - rückwirkendes Entfallen der aufschiebenden Wirkung der eingelegten Rechtsmittel mit Zurückweisung - Entfallen des Auszahlungsanspruchs auf Krankengeld beim Verstreichen der wirksam gesetzten Frist - Erhalt des Stammrechts mit Aufrechterhaltung des Versicherungsschutzes - Zulässigkeit der (kombinierte) Anfechtungs- und Feststellungsklage - keine notwendige Beiladung des Rentenversicherungsträgers - Unzulässigkeit einer "rein fürsorglichen" Antragstellung - keine Dispositionsbefugnis des Versicherten
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 61/14 vom 11.12.2014, Presse-Mitteilung Nr. 61/14 vom 16.12.2014
1. Senat 16.12.2014 B 1 KR 31/14 R

Parallelentscheidung zu dem Urteil des BSG vom 16.12.2014 - B 1 KR 37/14 R.


siehe auch: Urteil des 1. Senats vom 16.12.2014 - B 1 KR 37/14 R -, Presse-Vorbericht Nr. 61/14 vom 11.12.2014, Presse-Mitteilung Nr. 61/14 vom 16.12.2014
1. Senat 16.12.2014 B 1 KR 32/13 R Krankengeld - Aufforderung zur Antragstellung auf Leistungen zur medizinischen Rehabilitation - Statthaftigkeit und Zulässigkeit der kombinierten Anfechtungs- und Feststellungsklage - Entfallen des Zahlungsanspruchs beim Fehlen eines hinreichenden Reha-Antrags - keine aufschiebende Wirkung von Widerspruch und gerichtlichen Rechtsmitteln gegen die Aufforderung zur Antragstellung - keine Beiladung des Rentenversicherungsträgers
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 61/14 vom 11.12.2014, Presse-Mitteilung Nr. 61/14 vom 16.12.2014
1. Senat 16.12.2014 B 1 KR 35/14 R

Parallelentscheidung zu dem Urteil des BSG vom 16.12.2014 - B 1 KR 37/14 R.


siehe auch: Urteil des 1. Senats vom 16.12.2014 - B 1 KR 37/14 R -, Presse-Vorbericht Nr. 61/14 vom 11.12.2014, Presse-Mitteilung Nr. 61/14 vom 16.12.2014
1. Senat 16.12.2014 B 1 KR 37/14 R Krankenversicherung - Krankengeldanspruch - Aufrechterhaltung der Mitgliedschaft über das Ende des Beschäftigungsverhältnisses hinaus - ärztliche Feststellung der Arbeitsunfähigkeit vor Ablauf jedes Krankengeldbewilligungsabschnitts - rückwirkende Feststellung bei unzutreffender Beratung der Krankenkasse
siehe auch: Urteil des 1. Senats vom 16.12.2014 - B 1 KR 35/14 R -, Urteil des 1. Senats vom 16.12.2014 - B 1 KR 31/14 R -, Presse-Vorbericht Nr. 61/14 vom 11.12.2014, Presse-Mitteilung Nr. 61/14 vom 16.12.2014
9. Senat 16.12.2014 B 9 SB 2/13 R Schwerbehindertenrecht - GdB-Feststellung - Diabetes mellitus - GdB von 50 - Insulintherapie - Gesamtbetrachtung der Beeinträchtigung der Teilhabe in allen Lebensbereichen - besonderes berufliches Betroffensein irrelevant - erhebliche Einschnitte und gravierende Beeinträchtigung in der Lebensführung - Einschränkungen bei Reisen, Teilnahme an Veranstaltungen und Nahrungsaufnahme
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 62/14 vom 11.12.2014, Presse-Mitteilung Nr. 62/14 vom 17.12.2014
9. Senat 16.12.2014 B 9 SB 3/13 R Schwerbehindertenrecht - Ablehnung der GdB-Erhöhung bei fehlender Mitwirkung des Antragstellers - sozialrechtliches Verwaltungsverfahren - analoge Anwendung der Mitwirkungspflichten für Sozialleistungen - sozialgerichtliches Verfahren - isolierte Anfechtungsklage - Vertretungsbefugnis eines Rentenberaters in Schwerbehindertensachen - Alterlaubnis - registrierter Erlaubnisinhaber - rentenrechtlicher Bezug
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 62/14 vom 11.12.2014, Presse-Mitteilung Nr. 62/14 vom 17.12.2014
9. Senat 16.12.2014 B 9 V 1/13 R Soziales Entschädigungsrecht - Gewaltopferentschädigung - tätlicher Angriff - Banküberfall - schwere räuberische Erpressung - Drohung mit Gewalt - Täuschung mit ungeladener Schreckschusspistole - Fehlen einer unmittelbaren, körperlichen Gewaltanwendung - psychische Drohwirkung nicht ausreichend - sozialgerichtliches Verfahren - Unzulässigkeit einer Klage auf isolierte Feststellung der Opfereigenschaft
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 62/14 vom 11.12.2014, Presse-Sonderbericht Nr. 39/14 vom 16.12.2014, Presse-Mitteilung Nr. 62/14 vom 17.12.2014
9. Senat 16.12.2014 B 9 V 3/13 R Soziales Entschädigungsrecht - Soldatenversorgung - mögliche Schädigung durch truppenärztliche Behandlung - lebensbedrohliche Krankheit - Strahlentherapie - Folgeerkrankung - Kausalzusammenhang - Wehrdiensteigentümlichkeit - Theorie der wesentlichen Bedingung - Zuständigkeit für Feststellung einer Wehrdienstbeschädigung - sozialrechtliches Verwaltungsverfahren - wesentliche Änderung der Verhältnisse - Zurückverweisung
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 62/14 vom 11.12.2014, Presse-Mitteilung Nr. 62/14 vom 17.12.2014
9. Senat 16.12.2014 B 9 V 6/13 R Soziales Entschädigungsrecht - Rehabilitierung - rechtsstaatswidrige Verfolgungsmaßnahmen in der DDR - Kausalität - Theorie der wesentliche Bedingung - annähernde Gleichwertigkeit bei mehreren Mitursachen - Überwiegen der übrigen Umstände - möglicher Unterschied zum Unfallversicherungsrecht - Strukturen des sozialen Entschädigungsrechts - keine Divergenzvorlage an den Unfallversicherungssenat - sozialrechtliches Verwaltungsverfahren - kein Überprüfungsverfahren nach § 44 SGB 10 bei nicht bestandskräftiger Verwaltungsentscheidung
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 62/14 vom 11.12.2014, Presse-Mitteilung Nr. 62/14 vom 17.12.2014

nach oben