Dokumentsuche
Datum:
Aktenzeichen/
ECLI:
Text:
 
Kalender
2019 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2018 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2017 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2016 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2015 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2014 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2013 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2012 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2011 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2010 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
   Mo   Di   Mi   Do   Fr   Sa   So   
     1   2   3   4   5   6   
   7   8   9   10   11   12   13   
   14   15   16   17   18   19   20   
   21   22   23   24   25   26   27   
   28   29   30   31         

Senat Datum Sortierrichtung: absteigend Aktenzeichen  
6. Senat 2.7.2014 B 6 KA 23/13 R Vertragsärztliche Versorgung - Medizinisches Versorgungszentrum - Nachbesetzung eines psychotherapeutisch tätigen Arztes mit einem psychologischen Psychotherapeuten
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 28/14 vom 25.6.2014, Presse-Mitteilung Nr. 28/14 vom 3.7.2014
6. Senat 2.7.2014 B 6 KA 25/13 R Wirtschaftlichkeitsprüfung in der vertragsärztlichen Versorgung - Ausschluss eines Vorverfahrens vor dem Beschwerdeausschuss bei einem Verordnungsregress auch bei Verordnungsmöglichkeit in Ausnahmefällen
siehe auch: Urteil des 6. Senats vom 2.7.2014 - B 6 KA 26/13 R -, Presse-Vorbericht Nr. 28/14 vom 25.6.2014, Presse-Mitteilung Nr. 28/14 vom 3.7.2014
6. Senat 2.7.2014 B 6 KA 26/13 R

Parallelentscheidung zu dem Urteil des BSG vom 2.7.2014 - B 6 KA 25/13 R.


siehe auch: Urteil des 6. Senats vom 2.7.2014 - B 6 KA 25/13 R -, Presse-Vorbericht Nr. 28/14 vom 25.6.2014, Presse-Mitteilung Nr. 28/14 vom 3.7.2014
6. Senat 2.7.2014 B 6 KA 30/13 R Vertragsärztliche Versorgung - Teilnahmeberechtigung der Krankenhäuser an der Notfallversorgung durch Krankenhausambulanzen - kein zweiter Versorgungsweg - keine Abrechnung von Positionen des EBM-Ä außerhalb der üblichen Sprechstunden
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 28/14 vom 25.6.2014, Presse-Mitteilung Nr. 28/14 vom 3.7.2014

nach oben