Dokumentsuche
Datum:
Aktenzeichen/
ECLI:
Text:
 
Kalender
2018 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2017 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2016 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2015 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2014 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2013 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2012 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2011 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2010 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
   Mo   Di   Mi   Do   Fr   Sa   So   
       1   2   3   4   5   
   6   7   8   9   10   11   12   
   13   14   15   16   17   18   19   
   20   21   22   23   24   25   26   
   27   28   29   30   31       

Senat Datum Sortierrichtung: absteigend Aktenzeichen  
12. Senat 29.7.2015 B 12 KR 18/14 R Krankenversicherung - keine Beitragspflicht von gewährtem Überbrückungsgeld nach den für Versorgungsbezüge geltenden Bestimmungen
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 31/15 vom 16.7.2015, Presse-Mitteilung Nr. 33/17 vom 21.7.2017, Presse-Mitteilung Nr. 31/15 vom 30.7.2015
12. Senat 29.7.2015 B 12 KR 23/13 R Sozialversicherungspflicht bzw -freiheit - Vertriebsleiter in einer Familiengesellschaft mit freier Hand in der Führung der Geschicke der GmbH - Familiengesellschaft - fehlende Rechtsmacht - keine Heranziehung der für das Arbeitsförderungsrecht entwickelten "Kopf und Seele"-Rechtsprechung bei der Statusbeurteilung
siehe auch: Urteil des 12. Senats vom 29.7.2015 - B 12 R 1/15 R -, Presse-Vorbericht Nr. 31/15 vom 16.7.2015, Presse-Mitteilung Nr. 47/15 vom 11.11.2015, Presse-Mitteilung Nr. 31/15 vom 30.7.2015
12. Senat 29.7.2015 B 12 KR 4/13 R Krankenversicherung der Rentner - Versicherungspflicht bzw -freiheit - Rentenbezug - selbstständige Erwerbstätigkeit - Hauptberuflichkeit - keine strikte rechtliche Bindung an Entscheidungen der Finanzbehörden bei Ermittlung des Arbeitseinkommens
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 31/15 vom 16.7.2015, Presse-Mitteilung Nr. 31/15 vom 30.7.2015, Presse-Mitteilung Nr. 17/16 vom 28.4.2016
12. Senat 29.7.2015 B 12 KR 4/14 R Krankenversicherung - Beitragsbemessung freiwilliger Mitglieder - keine Beitragspflicht von Übergangsbezügen nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses - kein Versorgungs-, sondern Überbrückungszweck
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 33/17 vom 17.7.2017, Presse-Vorbericht Nr. 31/15 vom 16.7.2015, Presse-Mitteilung Nr. 33/17 vom 21.7.2017, Presse-Mitteilung Nr. 31/15 vom 30.7.2015
12. Senat 29.7.2015 B 12 R 1/15 R

Parallelentscheidung zu dem Urteil des BSG vom 29.7.2015 - B 12 KR 23/13 R.


siehe auch: Urteil des 12. Senats vom 29.7.2015 - B 12 KR 23/13 R -, Presse-Vorbericht Nr. 31/15 vom 16.7.2015, Presse-Mitteilung Nr. 31/15 vom 30.7.2015
2. Senat 23.7.2015 B 2 U 15/14 R Gesetzliche Unfallversicherung - Lastenausgleich zwischen landwirtschaftlicher Berufsgenossenschaft und anderem Unfallversicherungsträger - Aufwendungsersatz gem § 175 SGB 7: Erstattungsanspruch eigener Art - Nichtanwendung der Ausschlussfrist gem § 111 SGB 10 - Solidaritätsgrundsatz - verdrängende Wirkung einer Spezialregelung im besonderen Teil des SGB - Auslegung: Abgrenzung zu den Erstattungsansprüchen gem §§ 102ff SGB 10 - kein Konkurrenzverhältnis zweier Sozialleistungsträger - Finanzierungsregelung im Innenverhältnis - vorübergehende Tätigkeit eines außerhalb der Landwirtschaft Beschäftigten in einem landwirtschaftlichen Unternehmen
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 30/15 vom 13.7.2015, Presse-Mitteilung Nr. 30/15 vom 23.7.2015
2. Senat 23.7.2015 B 2 U 6/14 R Gesetzliche Unfallversicherung - Auslegung: Verletztenrentenbeginn gem § 72 Abs 1 Nr 1 SGB 7 - Beendigung bzw Wegfall des Verletztengeldanspruchs: Änderung in der Höhe wegen beendeter Arbeitsunfähigkeit - ein Versicherungsfall - Mehrfachbeschäftigung - einheitlicher Verletztengeldanspruch - kein Ausschlussprinzip hinsichtlich einer Doppelleistung: zeitgleicher Bezug von Verletztenrente und geringerem Verletztengeld - Ungleichbehandlung der Versichertengruppe mit Mehrfachbeschäftigung gegenüber Versicherten mit einer Beschäftigung - Rentenberechnung bei Mehrfachbeschäftigung: JAV gem §§ 82 Abs 1 S 1, 87 SGB 7
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 30/15 vom 13.7.2015, Presse-Mitteilung Nr. 30/15 vom 23.7.2015
2. Senat 23.7.2015 B 2 U 9/14 R Gesetzliche Unfallversicherung - höhere Verletztenrente gem § 59 Abs 1 SGB 7 - Jahresarbeitsverdienst - Berechnung - Leistung - Leistungsrecht - Einnahme - Entgeltbestandteil - Spesen - Steuerfreiheit - LKW-Fahrer - Verbrauch - Schätzung -Zweckbestimmung - Synallagma - Beitragsrecht
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 30/15 vom 13.7.2015, Presse-Mitteilung Nr. 30/15 vom 23.7.2015
5. Senat 23.7.2015 B 5 R 32/14 R Anforderungen an die Begründung einer Revision im sozialgerichtlichen Verfahren - Zulässigkeit einer Revision - Verfahrensdauer - Prozessverlauf - Zusammentreffen von Verletztenrente aus der gesetzlichen Unfallversicherung mit Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 32/15 vom 16.7.2015, Presse-Mitteilung Nr. 32/15 vom 23.7.2015, Presse-Mitteilung Nr. 27/16 vom 30.6.2016, Presse-Mitteilung Nr. 17/16 vom 28.4.2016, Presse-Mitteilung Nr. 12/16 vom 29.3.2016
5. Senat 23.7.2015 B 5 RE 17/14 R Rentenversicherung - Versicherungspflicht - selbstständig tätiger Logopäde - Tätigkeit aufgrund ärztlicher Verordnung - Krankenpflegeberuf - sozialgerichtliches Verfahren - Sprungrevision - Fehlen von Entscheidungsgründen
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 32/15 vom 16.7.2015, Presse-Mitteilung Nr. 32/15 vom 23.7.2015
5. Senat 23.7.2015 B 5 RS 9/14 R Sprungrevision in einem sozialgerichtlichen Verfahren - Defizite der angegriffenen Entscheidung - Verfahrensmängel - Sonderversorgung der Angehörigen der Deutschen Volkspolizei - ehemalige DDR - Berücksichtigung von Verpflegungsgeld als Arbeitsentgelt
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 32/15 vom 16.7.2015, Presse-Mitteilung Nr. 45/15 vom 29.10.2015, Presse-Mitteilung Nr. 32/15 vom 23.7.2015
8. Senat 23.7.2015 B 8 SO 15/14 R Sozialhilfe - Hilfe zur Pflege - stationäre Pflege - Tod des Leistungsberechtigten - Leistungserbringer als Rechtsnachfolger - Klage auf höhere Leistungen - bestandskräftige Leistungsbewilligung - Begrenzung des Schuldbeitritts durch den Bewilligungsbescheid
siehe auch: Urteil des 8. Senats vom 23.7.2015 - B 8 SO 4/14 R -, Presse-Vorbericht Nr. 33/15 vom 20.7.2015, Presse-Mitteilung Nr. 33/15 vom 24.7.2015
8. Senat 23.7.2015 B 8 SO 4/14 R

Parallelentscheidung zu dem Urteil des BSG vom 23.7.2015 - B 8 SO 15/14 R.


siehe auch: Urteil des 8. Senats vom 23.7.2015 - B 8 SO 15/14 R -, Presse-Vorbericht Nr. 33/15 vom 20.7.2015, Presse-Mitteilung Nr. 33/15 vom 24.7.2015
8. Senat 23.7.2015 B 8 SO 7/14 R Sozialhilfe - Eingliederungshilfe - Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft - Hilfen zu selbstbestimmtem Leben in betreuten Wohnmöglichkeiten - örtliche Zuständigkeit - keine analoge Anwendung des § 98 Abs 2 SGB 12 auf teilstationäre Leistungen - Abgrenzung zwischen stationären und teilstationären Leistungen
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 33/15 vom 20.7.2015, Presse-Mitteilung Nr. 33/15 vom 24.7.2015
6. Senat 15.7.2015 B 6 KA 26/14 R Vertragsärztliche Versorgung - Gesamtpunktzahlvolumen - Änderung der Abrechnungsobergrenzen für sog Job-Sharing-Praxen - substantiierte Darlegung der geltend gemachten Veränderungen
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 29/15 vom 3.7.2015, Presse-Mitteilung Nr. 29/15 vom 16.7.2015
6. Senat 15.7.2015 B 6 KA 28/14 R Kassenärztliche Vereinigung - Honorarverteilungsregelung - Berechnung des anzuerkennenden Leistungsbedarfs - Übergangsregelung - Einführung von Regelleistungsvolumen ab 1.4.2005
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 29/15 vom 3.7.2015, Presse-Mitteilung Nr. 29/15 vom 16.7.2015
6. Senat 15.7.2015 B 6 KA 29/14 R

Parallelentscheidung zu dem Urteil des BSG vom 15.7.2015 - B 6 KA 32/14 R.


siehe auch: Urteil des 6. Senats vom 15.7.2015 - B 6 KA 32/14 R -, Presse-Vorbericht Nr. 29/15 vom 3.7.2015, Presse-Mitteilung Nr. 29/15 vom 16.7.2015
6. Senat 15.7.2015 B 6 KA 30/14 R Wirtschaftlichkeitsprüfung - Arzneikostenregress wegen Richtgrößenüberschreitung - Insolvenzverfahren - keine Masseverbindlichkeiten - Prüfgremien - Anbieten einer Vereinbarung zur Regressvermeidung bis zum Abschluss der letzten Tatsacheninstanz - Praxisbesonderheiten - Kürzung des Regressbetrages
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 29/15 vom 3.7.2015, Presse-Mitteilung Nr. 44/15 vom 29.10.2015, Presse-Mitteilung Nr. 29/15 vom 16.7.2015
6. Senat 15.7.2015 B 6 KA 31/14 R Vertragsärztliche Versorgung - Massenzulassung - sozialgerichtliches Verfahren - Anfechtungsklage beschränkt auf einen von mehreren erfolgreichen Konkurrenten - Erledigung des Zulassungsverfahrens für den unterlegenen Mitbewerber durch Zulassungsverzicht
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 29/15 vom 3.7.2015, Presse-Mitteilung Nr. 29/15 vom 16.7.2015
6. Senat 15.7.2015 B 6 KA 32/14 R Vertragspsychotherapeutische Versorgung - Zulassung zur ausschließlichen Behandlung von Kindern und Jugendlichen - Gleichstellung der Qualifizierung von Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten und psychologischen Psychotherapeuten mit zusätzlicher Fachkundeausbildung - sozialgerichtliches Verfahren - Klagebefugnis eines nicht berücksichtigten Bewerbers gegen ausgewählten Konkurrenten eines Sammelbescheides - Teilanfechtung mit Art 19 Abs 4 GG vereinbar - Beschränkung der gerichtlichen Überprüfung der Ermessensentscheidung des Zulassungsausschusses
siehe auch: Urteil des 6. Senats vom 15.7.2015 - B 6 KA 29/14 R -, Presse-Vorbericht Nr. 29/15 vom 3.7.2015, Presse-Mitteilung Nr. 29/15 vom 16.7.2015
3. Senat 8.7.2015 B 3 KR 17/14 R Krankenversicherung - Einbehalt des Apothekenabschlags - Frist von zehn Tagen gilt nur für monatliche Apothekenabrechnungen über die Arzneimittelabgaben an Versicherte im Vormonat
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 28/15 vom 24.6.2015, Presse-Mitteilung Nr. 28/15 vom 9.7.2015
3. Senat 8.7.2015 B 3 KR 5/14 R Krankenversicherung - Hilfsmittel (hier Continuous Glucosemonitoring System für Diabetiker) - Bestandteil einer Untersuchungs- oder Behandlungsmethode - Leistungspflicht erst ab positiver Bewertung durch Gemeinsamen Bundesausschuss - Begriff der Behandlungsmethode
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 28/15 vom 24.6.2015, Presse-Sonderbericht Nr. 16/15 vom 8.7.2015, Presse-Mitteilung Nr. 28/15 vom 9.7.2015
3. Senat 8.7.2015 B 3 KR 6/14 R Krankenversicherung - Aufnahme eines Hilfsmittels in Hilfsmittelverzeichnis - positive Bewertung der zugrundliegenden Behandlungsmethode durch Gemeinsamen Bundesausschuss - neue Behandlungsmethode - GKV-Spitzenverband - Einleitung eines Methodenbewertungsverfahrens - Entscheidungen über Aufnahme oder Nichtaufnahme eines Hilfsmittels in Hilfsmittelverzeichnis - berufsregelnde Tendenz für Hilfsmittelhersteller
siehe auch: Presse-Vorbericht Nr. 28/15 vom 24.6.2015, Presse-Sonderbericht Nr. 16/15 vom 8.7.2015, Presse-Mitteilung Nr. 28/15 vom 9.7.2015

nach oben